Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kisdorf - Auseinandersetzungen am Rande des Osterfeuers

    Kisdorf (ots) - Am Rande des Osterfeuers in Kisdorf, Rugenvier, kam es in der Nacht zu Ostermontag zu mehreren körperlichen Auseinandersetzungen. Die Mitarbeiter des eingesetzten Sicherheitsdienstes trennten im Laufe des Abends mehrere Personen, die nach verbalen Auseinandersetzungen aneinander gerieten.

Gegen 02.10 Uhr wurden mehrere Polizeibeamten in eine Rangelei verwickelt, als sie im Eingangsbereich mehrere Personen voneinander trennen wollten. Es wurde von den eingesetzten Beamten niemand verletzt, die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Ein 19-jähriger Mann wurde vorübergehend in Polizeigewahrsam genommen, da er im Laufe des Abends immer wieder durch aggressives Verhalten aufgefallen war. Er wurde schließlich des Festgeländes verwiesen, so dass er sich eine Nacht in der Ausnüchterungszelle ersparte.

Ein 17-jähriger Jugendlicher hatte während der Veranstaltung auf dem Gelände einen Teleskopschlagstock dabei, er griff niemanden an. Die Polizei stellte den Schlagstock sicher und ermittelt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Die Polizei ermittelt in einzelnen Fällen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, der einfachen Körperverletzung sowie des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020
Fax: 04551/ 884 -2022
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: