Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Rickling - Schwerer Verkehrsunfall - 2. Meldung

Rickling (ots) - Bei einem schweren Verkehrsunfall am Samstagnachmittag, gegen 16 Uhr, auf der B 205, in Höhe Rickling/ Hoheluft, ist eine 49-jährige Frau aus Schwerin getötet worden. Die Frau war mit ihrem PKW Toyota auf der B 205 aus Richtung Neumünster kommend in Richtung Bad Segeberg unterwegs und hatte zum Überholen eines skandinavischen LKW angesetzt. Während des Überholvorganges geriet der 47-jährige Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Sattelzug nach links. Die Fahrerin des überholenden Wagens kollidierte mit dem entgegenkommenden PKW Ford eines 24-jährigen Mannes aus Neumünster, welcher mit seinem Fahrzeug auf der B 205 aus Richtung A 21 kommend in Richtung Neumünster unterwegs war und mit seinem PKW bereits auf den Standstreifen ausgewichen war. Der Mann wurde in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Rickling befreit werden. Die 49-jährige Frau erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen, der Fahrer des entgegenkommenden Wagens wurde mit lebensgefährlichen Verletztungen in die Uni-Klinik Kiel geflogen. Die 17-jährige Tochter der Schwerinerin war Beifahrerin in dem verunfallten PKW Toyota, sie kam mit leichten Verletzungen ins Segeberger Krankenhaus und erlitt einen Schock. Die junge Frau wird derzeit psychologisch betreut. Der Fahrer des Sattelzuges hatte von dem Unfall zunächst nichts bemerkt und war weiter in Richtung Bad Segeberg gefahren. Er wurde von Zeugen auf den Unfall hingewiesen und auf einem Parkplatz im Bereich der Abfahrt Wahlstedt angehalten. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kiel konnte der Mann nach der Zahlung einer so genannten Sicherheitsleistung seine Fahrt fortsetzen. Hinweise auf Übermüdung oder den Genuss alkoholischer Getränke ergaben sich nicht. Das Schaublatt aus dem Fahrtenschreiber des LKW wurde sichergestellt und wird ausgewertet. Ein Unfallsachverständiger wird die Beamten der Polizei bei den Ermittlungen zum Unfallhergang unterstützen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 8 000 Euro geschätzt. Die B 205 war für etwa zwei Stunden für die Zeit der Retttungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Silke Tobies Telefon: 04551/ 884 -2020 Fax: 04551/ 884 -2022 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: