Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Boostedt
Großenaspe/ Itzstedt- Mehrere PKW und LKW-Aufbrüche

    Boostedt / Großenaspe/ Itzstedt (ots) - Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag in Boostedt und Großenaspe mehrere PKW und LKW aufgebrochen.

Die Täter verschafften sich in den Straßen Güntsiet und "Zur Ziegelei" in Boostedt und in der Straße "Schmiedekamp" gewaltsam Zutritt zu drei dort abgestellten LKW. Die Diebe entwendeten ein Nivelliergerät, ein CD-Radio sowie eine Taschenlampe.

Im Auweg, Gooskamp, Zur Ziegelei sowie der Friedrichswalder Straße in Boostedt und in der Johann-Hinrich-Fehrs-Straße in Großenaspe brachen die Täter insgesamt fünf Fahrzeug auf und entwendeten die Täter Navigationsgeräte, Zubehörteile für Navigationsgeräte und Handys, eine Digitalkamera sowie mehrere Flaschen Wein.

In Itzstedt brachen unbekannte Täter insgesamt vier Fahrzeuge auf, betroffen waren unter anderem auch Fahrzeuge, die im Bereich Meisenweg abgestellt waren. Die Täter entwendeten Radio- und Navigationsgeräte.

Die Polizei im Kreis Segeberg bittet die Bevölkerung um erhöhte Aufmerksamkeit. Sollten Bürgerinnen und Bürger verdächtige Personen beobachten, werden sie gebeten, unverzüglich die Polizei über den Notruf "110" zu alarmieren.

Zum Teil können die Besitzer von Fahrzeugen ihr Eigentum schützen, in dem sie beherzigen, dass der PKW kein "rollender Safe" ist. Wertsachen sollten daher nicht in Fahrzeugen aufbewahrt werden, auch dann nicht, wenn man "nur mal schnell" seinen Wagen verlassen möchte. Insbesondere tragbare Navigationsgeräte und abnehmbare Bedienteile von Autoradios sollten bei Verlassen des Wagens, insbesondere zur Nachtzeit herausgenommen werden. Auf diese Art verhindern die Bürgerinnen und Bürger mögliche Tatgelegenheiten. Weitere Informationen rund um den Einbruchschutz, auch bei Fahrzeugen erhalten Eigentümer von PKW unter www.polizei-beratung.de oder beim Landeskriminalamt Kiel.

Sachdienliche Hinweise zu den aktuellen PKW-Aufbrüchen nimmt die Kriminalpolizei in Bad Segeberg unter Tel.: 04551-8840 entgegen.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
- Pressestelle -
Telefon: 04551-884 2020
Fax: 04551-884 2019
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: