Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bönningstedt: Polizei und Ordnungsamt warnen vor hartnäckigen Werbern

    Pinneberg (ots) - In der vergangenen Woche beschwerten sich Anwohner der Gemeinden Bönningstedt, Hasloh und Ellerbek über hartnäckiges, aggressives und aufdringliches Vorgehen von Personen, die mit Lichtbildausweisen von Haus zu Haus gingen.

Die männlichen Personen wollten für ein Hilfswerk Mitarbeiter anwerben.

Das Ordnungsamt und die Polizei raten, bei einer Vorgehensweise, die einem selbst merkwürdig erscheint, sofort die Polizei unter 110 zu alarmieren, damit eine Überprüfung der Personen gewährleistet werden kann. Lassen Sie sich auf keine unnötigen Gespräche ein.

In diesem Fall liegt kein strafrechtliches Vergehen vor. Das Ordnungsamt prüft nun, inwieweit ordnungswidrige Tatbestände erfüllt sind. Den Personen wurde jedoch vor Ort ein Platzverweis erteilt.

Gerade in der Weihnachtszeit kommt es zudem häufig vor, dass Spendensammler von Haus zu Haus gehen, hierfür muss eine Berechtigung zum Einsammeln von Spendengeldern vorliegen, ansonsten ist eine solche Tätigkeit nicht gestattet.

In jedem Fall, scheuen Sie sich nicht, bei einem komischen Gefühl, die Polizei unter 110 zu rufen!


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
- Pressestelle -
Telefon: 04101-202 470
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: