Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt: Fett im Fonduetopf entzündet

    Bad Segeberg (ots) - Gestern, gegen 16:30 Uhr, erwärmte ein 64jähriger Mann in einem Fonduetopf Fett und begab sich in einen anderes Zimmer als er plötzlich Brandgeruch wahrnahm. Das Fett hatte sich entzündet und vermutlich den Dunstabzug in Brand gesetzt.

Der Mann verließ sofort die Wohnung, veranlasste zwei weitere Personen (einen Nachbarn und eine Mitarbeiterin einer Firma) das Gebäude zu verlassen und alarmierte sofort die Feuerwehr.

Der 64 Jährige wurde vorsorglich in ein nahe liegendes Krankenwagen verbracht.

Bei dem Gebäude handelt es sich um einen vierstöckigen Geschäfts- und Wohnkomplex in der Robert-Koch-Straße. Der Brand brach in einer der Wohnungen im vierten Stock aus. Bei Ausbruch des Feuers waren lediglich der 64 Jährige, ein Nachbar und eine Firmenmitarbeiterin in dem Haus.

Die freiwillige Feuerwehr aus Harksheide und Glashütte übernahm die Löscharbeiten. Die Küche ist komplett ausgebrannt, die anderen Wohnbereiche wurden durch Ruß und Qualm verschmutzt. Der Schaden wird auf 40.000 Euro geschätzt.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
- Pressestelle -
Telefon: 04101-202 470
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: