Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg: 17 Jähriger schwer verletzt im Krankenhaus

    Bad Segeberg (ots) - Am heutigen Tag gegen 12:00 Uhr betrat ein 17-jähriger Heranwachsender aus Henstedt-Ulzburg die dortige Polizeistation und legte seinen Personalausweis mit den Worten "Ich werde mich umbringen" auf den Wachtresen. Anschließend verließ er fluchtartig die Polizei und rannte weg.

Die Polizisten reagierten sofort, eingesetzte Streifen zu Fuß, zu Rad und im Streifenwagen fahndeten.

Eine Anwohnerin teilte der Polizei mit, dass sich der 17 Jährige auf dem Wiking-Hotels in der Hamburger Straße befindet.

Die gleichzeitig alarmierte Feuerwehr erschien ebenfalls vor dem Hotel. Der Heranwachsende kletterte zielstrebig auf die aufgehängten Beleuchtungselemente und sprang aus einer Höhe von etwa 15 m in die Tiefe, noch bevor die Feuerwehr das Sprungtuch ausbreiten konnte.

Der 17 Jährige überlebte den Sturz und wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Zu den Gründen kann nichts gesagt werden.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
- Pressestelle -
Telefon: 04101-202 470
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: