Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Polizist bei Widerstand

    Norderstedt (ots) - Ein 38-jähriger Norderstedter hat am Dienstagnachmittag einen Polizisten durch Faustschläge leicht verletzt. Die Beamten waren gegen 16.30 Uhr in die Mittelstraße gerufen worden, weil der Mann in seiner Wohnung randaliert hatte. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, nahmen sie deutlich Scheppern und Klirren aus der Wohnung des 38-Jährigen wahr, er verhielt sich den Polizisten gegenüber sofort aggressiv, so dass er schließlich gefesselt werden musste. Dabei beschimpfte er die Beamten und schlug wiederholt um sich, er wurde in die Gewahrsamszelle nach Norderstedt gebracht. Da er aufgrund gesundheitlicher Probleme dort nicht bleiben konnte, sollte er in ein Krankenhaus gebracht werden. Weder auf der Polizeiwache noch im Krankenhaus gab der Mann Ruhe. Auf der Wache griff er erneut einen 36-jährigen Beamten an, so dass dieser durch Faustschläge verletzt wurde. Zudem bedrohte er immer wieder die Polizisten, die nach wie vor den Mann zu bändigen versuchten. Der Wüterich kam schließlich in eine Fachklinik, der angegriffene Beamte konnte seinen Dienst fortsetzen. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Bedrohung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
- Pressestelle -
Telefon: 04551-884 2020
Fax: 04551-884 2019
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: