Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Festnahme nach Pflanzendiebstählen

    Bad Segeberg (ots) - Aufgrund des beherzten Einsatzes eines Nachbarn konnten mehrere nächtliche Diebstähle von Rhododendron-Pflanzen, einem Busch sowie einer Lerche sofort aufgeklärt und der allein handelnde Täter auf frischer Tat festgenommen werden. In der gestrigen Nacht von Dienstag auf Mittwoch wachte ein 31-jähriger Zeuge aus Henstedt gegen 2:45 Uhr in seinem Einfamilienhaus im Wohldweg auf, weil er verdächtige Geräusche hörte. Er bemerkte von einem benachbarten Grundstück Spatenstiche. Aus dem Fenster beobachtete er einen dunkel gekleideten Mann, der eine Pflanze in der Hand hielt. Daraufhin ging der Zeuge auf das Nachbargrundstück und sprach den unbekannten Mann an. Dieser flüchtete und lief in Richtung Götzberger Straße davon. Dabei warf der flüchtende Dieb die Pflanze weg. Der Zeuge bemerkte einen abgestellten Pkw mit polnischem Kennzeichen. Da dieser mit einem für den Transport für Pflanzen geeigneten Anhänger ausgerüstet war, nahm er an, dass dieses Gespann dort von dem Dieb abgestellt worden war.

    Der Dieb stieg auch wirklich in dieses Fahrzeug. Der Zeuge hatte sich rechtzeitig so aufgestellt, dass er die Fluchtrichtung des Diebes nachvollziehen und das Gespann mit seinem eigenen Pkw verfolgen konnte. Nach etwa 800 Metern hatte der flüchtende Täter Probleme beim Fahren durch eine Rechtskurve der Götzberger Straße. Daraufhin kam sein Fahrzeug von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Weidezaun.

    Der Zeuge stellte den Mann zur Rede. Dieser flehte seinen Verfolger an und bat ihn, die Angelegenheit unter der Hand zu regeln, alles sei nur ein Missverständnis. Dieser hatte zwischenzeitlich aber die Polizei verständigt, die den Dieb am Unfallort festnehmen konnte. Auf dem Anhänger wurden zwei Rhododendron-Pflanzen, zwei Büsche sowie eine Lerche und ein Spaten vorgefunden. Die während der Flucht weg geworfene Pflanze konnten die Polizeibeamten wieder finden.

    Der Täter war ein 44-jähriger Mann aus Polen. Er hatte die Pflanzen von zwei Grundstücken im Bereich Wohldweg / Götzberger Straße entwendet. Anfangs leugnete er den Diebstahl. Nach einer intensiven Befragung räumte er dann die Tat ein. Angeblich organisierte er eine Hochzeit, die am Wochenende stattfinden soll. Demnach war er für diesen Anlass auf der Suche nach schönen Pflanzen und hatte hier in Henstedt das Richtige gefunden. Er wurde angewiesen, diese an den entprechenden Tatorten wieder einzupflanzen. Der Täter wurde festgenommen und zur Polizeiwache Henstedt-Ulzburg verbracht. Da er offensichtlich nur zur Ausführung dieser Tat eingereist war, musste er eine Sicherheitsleistung hinterlegen, damit nach den Amtshandlungen wieder nach Polen ausreisen konnte. Die Höhe dieses Geldbetrages deckt die Verfahrenskosten und die bei Diebstählen zu erwartende Geldstrafe ab. Aus polizeilicher Sicht hervorzuheben ist das umsichtige Verhalten des Zeugen, der als Nachbar der Geschädigten dafür gesorgt hatte, dass der Täter festgenommen werden konnte. Es wird in vergleichbaren Fällen darum gebeten, die Polizei allein schon bei der Wahrnehmung verdächtiger Geräusche oder Begebenheiten sofort zu verständigen.


ots Originaltext: Polizei Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizei Bad Segeberg
Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Silke Tobies
Telefon: 04551-884 204
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: