Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kaltenkirchen - Schüsse in einer Wohnung - vermuteter Suizid

    Bad Segeberg (ots) -

Kaltenkirchen -

    Schüsse in der Wohnung - vermuteter Suizid:

    Am Sonntag gegen 19.45 Uhr erhielt die Polizei in Kaltenkirchen den Auftrag, in die Straße Am Voßberg zu fahren, da dort nach akustisch vernommenen Schüssen ein Suizid vermutet wurde.

    Vor Ort konnte ermittelt werden, dass es sich bei dem vermeintlichen Suizidanten um einen 40-jährigen Mann handelt, der seit kurzem unter erheblichen psychischen Problemen leidet.

    Aufgrund der mutmaßlichen Schußabgabe und der Annahme, dass sich der 40-jährige noch im Haus befinden würde, wurde das Spezialeinsatzkommando angefordert.

    Dies führte gegen 22.00 Uhr eine Durchsuchung des Gebäudes und des angrenzenden Grundstückes durch. Der Mann konnte allerdings nicht mehr angetroffen werden, woraufhin eine Sofortfahndung eingeleitet wurde.

    Diese und eine weitere Überprüfung etwaiger Anlaufadressen verliefen ergebnislos.

    In der Wohnung wurden Schußwaffen und Munition des Sportschützen aufgefunden. Sie wurden sichergestellt und von dem angeforderten Kampfmittelräumdienst verladen.

    Am Montagmorgen meldete sich der 40-jährige telefonisch "wieder zurück" und begab sich anschließend sofort in ärztliche Behandlung.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Bianca Kohnke
Telefon: 04551/ 884-204
Fax: 04551/ 884-235

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: