Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Polizeibericht Bad Bramstedt

Bad Segeberg (ots) -

Bedrohung mit Waffe

Am 16.10.2004 kam es gegen 17:00 Uhr in Lentföhrden zu zunächst rein verbalen Streitigkeiten zwischen einem 34-jährigen Wohnungsinhaber und seinem 41-jährigen Untermieter, auf Grund derer der Untermieter schließlich die Wohnung verließ und sich in seinen an der Wohnung abgestellten Lkw begab. Als der Wohnungsinhaber ihn dort kurze Zeit später aufsuchte, um den Wohnungsschlüssel einzufordern, zog der Untermieter eine Luftdruckwaffe hervor und bedrohte damit sein Gegenüber, zu einer Schussabgabe kam es jedoch nicht.

Die alarmierte Polizei stellte fest, dass der Untermieter alkoholisiert war und die Waffe ohne Erlaubnis besaß. Sie wurde zur späteren Vernichtung beschlagnahmt. Gegen den Untermieter wurde eine Strafanzeige wegen unerlaubten Waffenbesitzes gefertigt, bis zu seiner Ausnüchterung erhielt er zudem einen Platzverweis für das Anwesen.

Trunkenheitsfahrt ohne Führerschein

Die Polizei hat am 18.10.2004 um 03:00 Uhr in Bad Bramstedt, Kirchenbleeck, einen 20-jährigen Mann mit seinem Fahrzeug kontrolliert. Dieser war aufgefallen, nachdem er mit einem Pkw VW aus dem Landweg in den Kirchenbleeck abgebogen war, dort zunächst die Kurve geschnitten hatte und anschließend noch rund 20 m auf der Gegenfahrbahn fuhr, bevor er seinen Fahrstreifen "gefunden" hatte. Glücklicherweise herrschte zu dem Zeitpunkt kein Gegenverkehr aus Richtung Segeberg, so dass hier niemand gefährdet wurde. Während der Verkehrskontrolle wurde Atemalkoholgeruch festgestellt, der Test ergab 1,65 Promille. Dem Fahrer wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Als die Beamten dann noch seinen Führerschein kontrollieren wollten, musste der Fahrer eingestehen, dass er noch zur Fahrschule geht und daher keinen Führerschein zu besitzt. Es wurden Strafanzeigen gegen den Fahrer wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis gefertigt. Zudem erhielt die zuständige Führerscheinstelle Kenntnis, so dass der Fahrer wohl noch etwas länger auf seine Fahrerlaubnis wird warten dürfen. Beifahrer war der Fahrzeughalter, ein ebenfalls 20-jähriger Mann aus Wrist. Ihm droht ein Strafanzeige, weil er zuließ, dass sein Freund ohne Fahrerlaubnis und unter ALkholeinfluss fuhr.

Körperverletzung in Gaststätte

Eine Gaststätte in Bad Bramstedt, Kirchenbleeck, war am 18.10.2004 um 01:30 Uhr Schauplatz einer Körperverletzung zwischen mehreren Beteiligten. Vorausgegangen war ein verbaler Streit zwischen einer 46-jährigen Bimöhlerin und einem 22-jährigen Bad Bramstedter. Der Streit gipfelte darin, dass die Bimöhlerin den Bad Bramstedter vom Stuhl auf den Boden riss und ihm dabei eine blutige Schramme am Hinterkopf zufügte. Als sich der Streit daraufhin am Boden mit Tätlichkeiten fortsetzte, griff zunächst der 36-jährige Ehemann der Bimöhlerin, dann der 21- jährige Freund des Bad Bramstedters ins Geschehen ein. Alle Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss, sie wurden leicht verletzt. Die Beamten nahmen eine Strafanzeige wegen wechselseitiger Körperverletzung gegen alle Beteiligten auf und beendeten die "Zusammenkunft".

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Silke Tobies
Telefon: 04551-884 204
Fax: 04551-884 123



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: