Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Die Polizei Sievershütten informiert: Verwesende Tierkadaver in Stuvenborn

    Bad Segeberg (ots) - Am Donnerstag der vergangenen Woche (29.07.04) durchsuchte die Polizei Sievershütten das Grundstück eines Tierhalters in Stuvenborn, nachdem ein Nachbarsjunge dort mehrere verweste Tierköpfe gesehen hatte und dies der Polizei meldete.

    Auf dem Grundstück des 51-jährigen fand die Polizei tatsächlich die stark verwesten Überreste von mindestens 20 Tieren, sowohl von Rindern als auch von Heidschnucken.

    Von den meisten Tieren wurden nur die Köpfe gefunden, sie dürften zum Teil bereits mehrere Jahre dort gelegen haben, da hauptsächlich nur noch Skelette vorhanden waren.

    Außerdem konnte sofort bei Betreten des Grundstücks festgestellt werden, daß sich Unmengen von Abfällen auf dem gesamten Gelände und in sämtlichen Scheunen und anderen Gebäudeteilen befanden, darunter auch besonders umweltgefährdende Abfälle wie Benzin- und Ölkanister, Schrottfahrzeuge und Fahrzeugakkus.

    Auf einer Weide befand sich zudem eine Herde Heidschnucken, auf Grund eines kaputten Zaunes war die Hälfte der Tiere inzwischen ausgebrochen und stellte noch am nächsten Tag eine erhebliche Gefahr da, als diese auf die Straße liefen.

    Die Herde befand sich in einem erbärmlichen Zustand, die Tiere waren entgegen der rechtlichen Vorschriften bei hochsommerlichen Temperaturen nicht geschoren und damit der prallen Sonne völlig ausgeliefert. Zwei Tiere lagen bereits verendet auf der Weide, auch dies bekümmerte den Tierhalter wenig, er hatte zumindest das eine Tier offensichtlich etliche Tage zwischen den lebenden Tieren einfach liegen lassen.

    Begleitet wurde die Durchsuchung von der Amtstierärztin des Kreises sowie von einem Vertreter des Ordnungsamtes.

    Diese ordneten die sofortige Versorgung der Tiere mit Frischwasser, denn auch dieses war nicht vorhanden, sowie das Scheren der Tiere an. Außerdem mußte der Tierhalter die Beseitigung der Tierkörper und Tierkörperteile umgehend veranlassen.

    Sollte er den Auflagen nicht nachkommen, so wird ihm das Halten von Tieren komplett untersagt werden.

    Außerdem wird nun wegen etlicher Straftat- und Ordnunsgwidrigkeitenbestände gegen den Mann ermittelt, beteiligt sind hierbei sowohl die zuständigen Behörden des Kreises, des Amtes Kisdorf sowie der Staatsanwaltschaft Kiel.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Leitstelle

Telefon: 04551-884 221
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: