Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Segeberg - Diensthundevergleichskampf der Polizeidirektion Schleswig-Holstein Mitte in Klein Rönnau am 16. 06. 2004

    Bad Segeberg (ots) - Am Mittwoch, den 16. Juni 2004, findet auf dem Hundeausbildungsplatz des Gebrauchshundesportvereins Klein Rönnau e. V., Kiesweg, 23795 Klein Rönnau, der diesjährige Diensthundevergleichskampf der Polizeidirektion Schleswig-Holstein Mitte statt.

    An dem Vergleichskampf nehmen Diensthundeführer der Polizeiinspektionen Kiel, Neumünster, Rendsburg, Plön und Bad Segeberg teil.

    Der Wettkampf wird als Einzel- und Mannschaftswettbewerb ausgetragen.

    Die Mannschaft der Polizeiinspektion Bad Segeberg wird gebildet von:

    1. Polizeiobermeisterin Alexandra Langen, Polizei-Zentralstation Wahlstedt, mit Diensthündin Leska 2. Polizeiobermeister Ole Eggers, Polizeistation Trappenkamp, mit Diensthund Artschi 3. Polizeimeister Sasche Lutz, Polizei-Zentralstation Kaltenkirchen, mit Diensthund Lars sowie 4. Polizeihauptmeister Wilfried Hupke, Polizeistation Itzstedt, mit Diensthund Arco.

    Polizeihauptmeister Hupke ist gleichzeitig der Leiter der Diensthundestaffel der Polizeiinspektion Bad Segeberg. Derzeit gehören 10 Diensthundeführerinnen und -führer mit ihren Hunden der Staffel an.

    Als Einzelstarter werden von der Polizeiinspektion Bad Segeberg weiterhin die Polizeidiensthundführer 1. Polizeioberkommissar Daniel Nowak, Polizeistation Leezen, mit Diensthündin Cora, sowie der 2. Polizeihauptmeister Dieter Müller, Polizeistation Trappenkamp, mit Diensthund Kassan, in den Wettkampf eingreifen.

    Die Polizeiobermeisterin Alexandra Langen war mit ihrer Diensthündin Leska vor wenigen Tagen erst bei dem Diensthundevergleichkampf der Polizeiinspektion Bad Segeberg erfolgreich. Mit deutlichem Abstand zum Zweitplatzierten belegte sie den 1. Platz. Die von Polizeiobermeisterin Alexandra Langen geführte Diensthündin Leska bietet ihrer Führerin nicht nur ausreichend Schutz in brenzlichen Einsatzlagen - die Hündin ist auch spezialisiert zum Aufspüren von Rauschgiften.

    Ebenfalls einen Spezialhund führt der am Einzelwettkampf teilnehmende Polizeioberkommissar Daniel Nowak von der Polizeistation Leezen. Seine Diensthündin Cora wird stets dann angefordert, wenn es gilt, mögliche versteckte Sprengstoffe aufzustöbern.

    Im Namen der Polizeidirektion Schleswig-Holstein Mitte lädt die Polizeiinspektion Bad Segeberg interessierte Pressevertreter recht herzlich ein, den Diensthundevergleichskampf am 16. 06. 2004, ab 08.30 Uhr, in Klein Rönnau zu besuchen und darüber zu berichten.

    Kompetente Ansprechpartner, die Auskunft geben können über das Diensthundewesen der Polizei im Allgemeinen und den anstehenden Wettkampf im Besonderen, stehen den Medienvertretern zur Verfügung.

    Zeitplan:

    08.15 Uhr Eintreffen der Teinlnehmerinnen und Teilnehmer (TN) 08.30 Uhr Einmarsch der TN mit ihren Diensthunden und Begrüßung durch die stellvertretende Leiterin der Polizeiinspektion Bad Segeberg, Frau Polizeirätin Andrea Funk. 08.45 Uhr Beginn der Wettkämpfe 16.00 Uhr Siegerehrung durch den Leiter des Führungsstabes der Polizeidirektion Schleswig-Holstein Mitte, Herrn Polizeioberrat Jürgen Hoppe.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Horst-Peter Arndt
Telefon: 04551-884 202
Fax: 04551-884 239

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: