Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg , jugendliche Betrunkene blockieren Straße, 1 Person durch Messer verletzt

    Bad Segeberg (ots) - Am frühen Nachmittag des "Vatertages" trat eine Gruppe von ca. 80 angetrunkenen Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Henstedt-Ulzburg erstmals in Erscheinung. Sie hatten in Henstedt -Ulzburg in der Straße Hohnerberg gg. 14.50 Uhr die Brücke über die Alster blockiert.

    Autofahrer der allerdings nicht stark frequentierten Straße kamen nicht mehr durch, ihre Fahrzeuge wurden aus der Gruppe der jungen Männer und Frauen mit Bier übergossen, bespuckt.

    Die Polizei erschien mit sechs Streifenwagen vor Ort, führte mit der Gruppe eindringliche Gespräche . Die Fahrbahn konnte so zunächst wieder frei gemacht werden. Zu Straftaten war es bislang nicht gekommen.

    Doch schon 20 Minuten, nachdem die Polizei abgerückt war, kamen weitere Notrufe. Zwei Gruppen von je ca. 15 Personen sollten aufeinander losgegangen sein.

    Erneut rückte die Polizei mit sieben Streifenwagen an. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein junger Mann leicht mit einem Messer im Zuge der Auseinandersetzung verletzt worden war. Flüchtiger Haupttäter war ein ebenfalls junger Mann, der ein grünes T-Shirt ausgerechnet mit der Aufschrift "Drogenfahnder" trug.

    Noch während der Aufklärung des Falles vor Ort ging ein weitere Notruf ein. Nur wenige 100 Meter von dem Ort der Auseinandersetzung entfernt sei ein Mann von einem Pkw angefahren worden.

    Ausgerechnet dem flüchtigen "Drogenfahnder", der zuvor das Messer eingesetzt hatte, war ein Pkw gegen seine Hand gefahren, die so stark verletzt war, dass eine Einlieferung ins Krankenhaus erforderlich war.

    Ob der Angefahrene , der immerhin 1.77 o/oo pustete, im Zuge seines Alkoholrausches absichtlich gegen den Pkw geschlagen hatte und dadurch die Verletzungen erhielt, oder ob die Schuld für den Unfall beim Pkw-Fahrer zu suchen ist, müssen nach Ausnüchterung des Angefahrenen die Ermittlungen ergeben.

Die gesamte "Veranstaltung" wurde durch die Polizei aufgelöst, ein junger Mann musste, nachdem er im Beisein der Polizei einen Spiegel an einem Pkw beschädigte, zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden; er hatte sich selbst nicht mehr unter Kontrolle. ''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

    Quer durch den Kreis Segeberg hatte die Polizei am Vatertag mit betrunkenen Gruppen, leichten Auseinandersetzungen und betrunkenen Pkw-Fahrern zu tun. Der Andrang von Bitten nach polizeilichen Hilfeleistungen war so gross, daß die Beamten der Einsatzleitstelle in Bad Segeberg, bei denen zentral die angewählten 110-Rufe eingehen, die Besatzungen der Streifenwagen von Einsatz zu Einsatz schicken mussten, ohne dass zeitnah das Geschehene zu Papier gebracht werden konnte

Hauptursache für die polizeilichen Einsätze war fast in jedem Fall der unkontrollierte Genuss von Alkohol, der die Hemmungen so mancher Streithähne fallen ließ.


ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Leitstelle

Telefon: 04551-884 221
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: