Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bundesstraße 4, OT Hoffnung - Schwerer Verkehrsunfall

    Bad Segeberg (ots) -

    Bundesstraße 4 - Schwerer Verkehrsunfall:

    Am Dienstagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, befuhr ein Pkw-Fahrer die Bundesstraße 4 in Richtung Bad Bramstedt.

    In Höhe des Ortsteiles Hoffnung (Nähe Bilsen) wollte der 37-jährige nach links abbiegen, was ein nachfolgender Lkw-Fahrer jedoch zu spät bemerkte und ungebremst auffuhr.

    Dadurch wurde der Pkw nach rechts von der Fahrbahn gestoßen, der Milchlaster geriet in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Klein-Lkw.

    Der 37-jährige Alvesloher sowie der 36-jährige Fahrer des Milchlasters aus Mustin wurden leicht verletzt.

    Der 34-jährige Fahrer des Klein-Lkw und sein 38-jähriger Beifahrer wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und wurden mit Hilfe der Feuerwehr aus dem Daimler-Benz befreit. Der Fahrer erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Der Beifahrer wurde mit schweren Verletzungen in die Paracelsiusklinik Henstedt-Ulzburg eingeliefert.

    Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kiel wurde ein Dekra- Sachverständiger hinzugezogen.

    Die Bundesstraße 4 wurde im Zuge der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt. Diese Vollsperrung wird voraussichtlich gegen 18.30 Uhr aufgehoben.

    Insgesamt waren 7 Beamte der Polizeiinspektion Bad Segeberg und Pinneberg eingesetzt.

    Die freiwilligen Feuerwehren Alveslohe und Kaltenkirchen waren mit ca. 20 Einsatzkräften vor Ort.


ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Bianca Kohnke
Telefon: 04551/ 884-204
Fax: 04551/ 884-235

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: