Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kaltenkirchen - Rabiate Diebe stahlen Wasserpfeife

Bad Segeberg (ots) - Am 15. 03. 2004, gegen 18.45 Uhr, betrat ein 17 Jahre alter Deutscher aus Henstedt-Ulzburg zusammen mit zwei weiteren jungen Männern das Ladengeschäft "Grashopper´s" in der Hamburger Straße. Der Verkäufer befand sich zu diesem Zeitpunkt zusammen mit seinem Bruder und einer weiteren Person im hinteren Bereich des Geschäftes und vernahm die Türklingel, als die späten Kunden eintraten. Der Verkäufer wollte sich um die Kundschaft kümmern, sah aber gerade noch, wie drei Männer fluchtartig den Laden wieder verließen und sich in Richtung AKN-Bahnhof entfernten. Einer der Männer, dem Aussehen nach südeuropäisch, trug einen langen schwarzen Lederkoffer in der Hand. Im "Grashopper´s" werden in solchen Koffern Glaswasserpfeifen im Wert von 55,00 EUR verkauft. Offensichtlich hatten der 17-jährige Henstedt-Ulzburger und seine Begleiter eine derartige Wasserpfeife gestohlen. Sofort nahm der Verkäufer mit seinen Bruder und der weiteren Person die Verfolgung der flüchtigen Männer auf. In Höhe des Taxistandes am Bahnhof konnten die Tatverdächtigen eingeholt werden. Die Diebe sollten festgehalten und der alarmierten Polizei übergeben werden. Daran hatten diese aber "kein Interesse". Der "Kofferträger" schubste die ihn festhaltende Person zur Seite, trat mit dem Fuß in dessen Bauch und schlug mit der Faust ins Gesicht. Dann ließ er den Lederkoffer mit der Wasserpfeife fallen. Während dessen zeigte der zweite Täter, ebenfalls dem Aussehen nach südeuropäisch, den Verfolgern während der Auseinandersetzung am Bahnhof zur Einschüchterung eine Schusswaffe, welche er aus dem Hosenbund gezogen hatten. Diese Waffe wurde später in der Nähe des Bahnhofs aufgefunden, es handelt sich um eine Gaspistole. Dann flüchteten die beiden Südländer weiter in Richtung Kisdorfer Weg. Den 17 Jahre alten Jugendlichen aus Henstedt-Ulzburg konnten die Verfolger festhalten und der Polizei übergeben. In seiner späteren Vernehmung gab er an, die beiden Südländer nur flüchtig zu kennen. Eine eingeleitete Fahndung nach ihnen blieb bislang erfolglos. Die Kriminalpolizeistelle Bad Segeberg sowie die Polizei- Zentralstation Kaltenkirchen haben die Ermittlungen aufgenommen. Die flüchtigen Südländer werden wie folgt beschrieben: 1. "Kofferträger" = 18 bis 22 Jahre alt, 185 - 190 cm groß, bekleidet zur Tatzeit mit einer dunklen Jeans und einer langen braunen Lederjacke, südländisches Aussehen 2. "Pistolenträger" = 18 - 22 Jahre alt, 170 - 175 cm groß, kräftige Figur, bekleidet zur Tatzeit mit einem dunklen langen Anorak, südländisches Aussehen. Hinweise in der Sache nimmt die Polizei-Zentralstation Kaltenkirchen, Tel.: 04191/30880, oder die Kriminalpolizeistelle Bad Segeberg, Tel.: 04551/8840, entgegen. ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizei Bad Segeberg Polizei Bad Segeberg, Pressestelle Horst-Peter Arndt Telefon: 04551-884 202 Fax: 04551-884 239 Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: