Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Pol.-Insp. Bad Segeberg, Wochenende 5. bis 7.4.04

Bad Segeberg (ots) - Trunkenheitsfahrt in Henstedt-Ulzburg Kurz vor Mitternacht wurde am Freitag im Rahmen einer Allgemeinen Verkehrskontrolle ein Segeberger Seat-Pkw in der Hamburger Straße angehalten. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Atemalkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,99 Promille. Norderstedt: Ohne Führerschein betrunken gefahren In Henstedt-Ulzburg begann die Fahrt. Ein Ortsansässiger "organisierte" sich am Freitagabend, gegen 23.40 Uhr, den Pkw seiner Mutter und fuhr vom elterlichen Grundstück. Bereits dabei beschädigte er den Metallgartenzaun eines Nachbargrundstückes. Die Fahrt ging weiter in Richtung Norderstedt. Dabei wurde mehrfach der Bordstein touchiert, kurzzeitig sogar der Gehweg befahren. Die Fahrt endete in Norderstedt auf der Kreuzung Ulzburger Straße/Schleswig.-Holstein-Str., wo das Fahrzeug mit einem Kupplungsschaden liegen blieb. Hier stellten die Polizeibeamten dann fest, dass der 17-Jährige keinen Führerschein besaß und zudem Alkohol getrunken hatte. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,82 Promille. Eine Blutprobe wurden entnommen. Trunkenheitsfahrt endete in Tangstedt Einem Verkehrsteilnehmer fiel am Samstagnachmittag ein Daimler Benz- Pkw wegen dessen unsicherer Fahrweise in Hamburg, Glashütter Landstraße mit Fahrtrichtung Norderstedt auf. Dort wurde der Mercedes auf die Segeberger Chaussee gelenkt und fuhr in Richtung Bad Segeberg weiter. An der Kreuzung Puckaff bog das Fahrzeug in Richtung Tangstedter Forst ab. Erst in Tangstedt konnte die Polizei den Pkw anhalten. Sofort versuchte der 38-jährige aus dem Kreis Stormarn stammende Fahrer zu Fuß den Beamten zu entkommen, konnte jedoch nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Einen angebotenen Alkoholtest lehnte der Fahrer ab, so dass auf der Wache in Norderstedt eine Blutprobe entnommen werden musste. Den Führerschein zogen die Beamten sofort ein. Trunkenheitsfahrt in Henstedt-Ulzburg Zu einem Auffahrunfall kam es am Samstagnachmittag, gegen 18.30 Uhr, auf der Hamburger Str., Höhe Einmündung Kadener Chaussee. Ein Renault fuhr auf den vor ihm verkehrsbedingt abbremsenden Pkw auf. Die Fahrerin des ersten Pkw erlitt dabei eine Nackenprellung. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten starken Atemalkoholgeruch bei dem 45-jährigen Fahrer des aufgefahrenen Renault fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,39 Promille. Folglich wurde bei dem Norderstedter eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde einbehalten. An den Fahrzeugen entstand mittlerer Sachschaden. Versuchter Einbruchsdiebstahl in Gaststätte in Sülfeld/Borstel Bisher unbekannte Täter lehnten am Freitagabend, kurz vor 22.00 Uhr, eine Leiter an die Außenwand einer Gaststätte an der B 432, hebelten ein Fenster auf und gelangten so in den Wohnbereich des Hauses. Hier wurden sie von dem Eigentümer überrascht und flüchteten ohne Beute. Im frischen gefallenen Schnee konnten Fußspuren bis zu Reifenspuren eines Pkw verfolgt werden. Ein sofort eingeleitete Polizeifahndung verlief jedoch ergebnislos. Vermutlich dieselben Täter hatten in der Zeit zwischen 20.00 und 22.00 Uhr in einer Gaststätte in Kayhude an der B 432 einen Einbruchsdiebstahl in der gleichen "Arbeitsweise" begangen und einen Bargeldbetrag in dreistelliger Höhe entwendet. Unfall unter Alkoholeinfluss in Norderstedt In einer Linkskurve der Straße Beim Brüderhof geriet am Samstagabend, kurz vor 23.00 Uhr, ein Ford-Pkw nach links von der Fahrbahn ab. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten Atemalkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,28 Promille. Dem 44-jährigen Fahrer aus Henstedt-Ulzburg wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein konnte nicht beschlagnahmt werden, da er nicht mitgeführt wurde. Unfälle wegen Schneeglätte in der Nacht zum Sonntag (07.03.04) Bedingt durch Schneeglätte ereigneten sich im Kreis Segeberg flächendeckend 26 Verkehrsunfälle, überwiegend ohne Fremdbeteiligung. Bei vier dieser Unfälle wurden jeweils eine Person leicht verletzt. Es entstanden nur geringe Sachschäden. ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizei Bad Segeberg Leitstelle Telefon: 04551-884 221 Fax: 04551-884 123 Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: