Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Segeberg - Zwei Raubüberfälle am Bad Segeberger Bahnhof

    Bad Segeberg (ots) - Am Freitagabend, den 23. 01. 2004, gegen 19.50 Uhr, hielt sich ein 14 Jahre alter Schüler am Bahnhof in Bad Segeberg auf.

    Ihm entgegen trat ein Jugendlicher, der unmissverständlich den Schüler aufforderte, sein Portemonnaie zu ziehen und ihm Bargeld auszuhändigen.

    Der Schüler öffnete seine Geldbörse, der Jugendliche entnahm dieser einen 5-EUR-Schein. 2 EUR gab der jugendliche Täter an den eingeschüchterten Schüler, drei behielt er. Aufkommenden Protest des Opfers entgegnete der Täter mit der Androhung von Schlägen, danach flüchtete der Jugendliche.

    Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb zunächst erfolglos.

    Eine weitere Raubstraftat in der Nähe des Bad Segeberger Bahnhofs ereignete sich am Sonntag, den 25. 01. 2004, gegen 18.45 Uhr.

    Das Opfer, ein 20 Jahre alter Mann aus Fahrenkrug, wollte sich auf den Heimweg begeben und wurde dabei von zwei ihm unbekannten Personen, die er leider nicht näher beschreiben konnte, verfolgt.

    In Höhe des alten Bahnhofs sprachen ihn die beiden männlichen Verfolger an und verlangten Zigaretten. Der Fahrenkruger kam dieser Aufforderung nicht nach und ging weiter. Als er bemerkte, dass die Verfolger immer noch hinter ihm her waren, versuchte das Opfer durch Laufen zu entkommen und stürzte dabei zu Boden.

    Unmittelbar darauf erhielt der 20-jährige einen Schlag auf den Kopf und verlor kurzzeitig die Besinnung. Als er wieder aus seiner Ohnmacht erwachte, musste der Fahrenkruger den Verlust seiner Geldbörse mit persönlichen Papieren und ca. 60 EUR Bargeld sowie seines Handy´s feststellen.

    Eine Fahndung der Polizei verlief erfolglos, zumal sie erst gut eine Stunde später von dem Vorfall Kenntnis erhielt.

    Das Opfer glaubt, dass die Täter auf Grund ihrer Aussprache osteuropäischer Herkunft sein könnten.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Horst-Peter Arndt
Telefon: 04551-884 202
Fax: 04551-884 239

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: