POL-SE: Quickborn: Zeugen nach Einbruch mit anschließender Brandlegung gesucht

Quickborn: (ots) - Die Kriminalpolizei Pinneberg hat gestern Nachmittag zusammen mit einem Brandsachverständigen des Landeskriminalamtes einen Einbruchstatort in der Kleiststraße an dem es auch gebrannt hatte untersucht und muss von vorsätzlicher Brandstiftung ausgehen. Vermutlich haben der oder die unbekannten Täter damit Spuren des Einbruchs vernichten wollen. Die Ermittler fragen nach Zeugen.

Der Einbruch, der in der Zeit von 14 Uhr am vergangenen Sonntag bis Dienstagvormittag geschehen war, wurde der Polizei am Dienstag gemeldet. In dem Reihenhaus in der Kleiststraße hatte es in einem der Zimmer ein Feuer gegeben, das möglicherweise von selbst erloschen war. Das gesamte Haus ist dadurch stark rußverschmutzt. Einen Löscheinsatz der Feuerwehr hatte es nicht gegeben. Das Feuer blieb bis zur Rückkehr der Bewohner daher unbemerkt. Die Kriminalpolizei schätzt den Sachschaden durch den Brand auf mehr als 50 Tausend Euro. Zudem fehlt Schmuck. Vergleichbare Fälle gibt es in der jüngeren Vergangenheit nicht.

Bekannt ist zudem ein versuchter Einbruch in der rund 400 Meter entfernten Heinrich-Lohse-Straße in der Zeit Sonntagnachmittag bis Sonntagabend. Diese Versuchstat könnte mit dem Fall in der Kleiststraße in Verbindung stehen.

Die Ermittler wollen wissen: Wer hat insbesondere am Sonntagnachmittag oder frühen Sonntagabend (17.Januar)oder aber auch in der Zeit danach verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Kleiststraße und der Heinrich-Lohse-Straße wahrgenommen? Hat jemand auffällige Geräusche gehört? Hinweise bitte umgehend an die Tel. 04101-202-0.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: