Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Fuhlendorf, Kieler Straße (L 319) / Fünf Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall

Bad Segeberg (ots) - Heute Morgen kam es um kurz nach 07.00 Uhr auf der Landesstraße 319 bei Fuhlendorf zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem fünf Personen verletzt wurden. Eine 46-Jährige aus Bad Bramstedt befuhr mit einem Ford Focus die L 319 in Richtung Norden. Nach ersten Erkenntnissen wollte sie zwischen Fuhlendorf und Wiemersdorf einem toten Reh ausweichen, welches auf der Straße lag. Hierdurch geriet der Pkw ins Schleudern und prallte frontal mit einem entgegenkommenden Kleintransporter (Renault Master) zusammen. Die 46-Jährige und ihr 16-jähriger Sohn wurden bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt, die 20-jährige Tochter schwer. In dem Kleintransporter wurde die 23-jährige Fahrerin aus dem Bereich Bad Bramstedt schwer verletzt. Ihr 20-jähriger Beifahrer aus Bad Bramstedt erlitt leichte Verletzungen. Der 16-Jährige wurde durch den Zusammenstoß im Ford Focus eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Die L 319 war bis 10.20 Uhr voll gesperrt. Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft Kiel ein Verkehrsunfallsachverständiger beauftragt. Der Gesamtsachschaden liegt bei rund 25.000 Euro. Die Polizei Bad Bramstedt bittet unter 04192-39110 um Hinweise zu dem offensichtlich vorangegangenen Wildunfall.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 2020
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: