Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt: Zwei Tote bei schwerem Verkehrsunfall am Samstagvormittag

Norderstedt: (ots) - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Schleswig-Holstein-Straße am Samstagvormittag gegen 10.30 Uhr sind zwei Autofahrer tödlich verletzt worden. Ein 8-jähriger Junge ist auf dem Beifahrersitz schwer verletzt worden.

Nach dem bisherigen Stand der Unfallermittlungen war ein 26-jähriger Hamburger mit einem McLaren Sportwagen auf der Schleswig-Holstein-Straße in Richtung Norden unterwegs. Auf dem Beifahrersitz saß ein 8-jähriger Hamburger als Mitfahrer. Etwa 500 Meter hinter dem Ochsenzoll-Tunnel verlor der 26-Jährige auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über den Wagen. Er geriet nach links in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Opel-Corsa. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Corsa nach rechts in die Böschung. Der McLaren überschlug sich und kam auf dem Dach liegend in der rechten Böschung zum Stehen.

Alle drei Unfallbeteiligten mussten aus ihren Fahrzeugen geborgen werden.

Ein zufällig an die Unfallstelle kommender Arzt stellte bei dem 57-jährigen Corsa-Fahrer den Tod fest. Der Norderstedter war allein im Fahrzeug.

Nach der Bergung der McLaren-Insassen wurden beide auf der Fahrbahn liegend von den Notärzten versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der McLaren Fahrer erlag dort seinen schweren Kopfverletzungen. Der 8-Jährige erlitt einen schweren Schock und schwere, aber nicht lebensgefährliche Kopfverletzungen. Er befindet sich in einem stabilen Zustand.

Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen. Beide Fahrzeuge wurden auf Anordnung der StA Kiel für eine Begutachtung zu gefahrenen Geschwindigkeiten, der McLaren auch im Hinblick auf technischen Zustand, beschlagnahmt. Auf dem Streckenabschnitt der insgesamt 9,5 Kilometer langen Schleswig-Holstein-Straße (L 284) ist die Geschwindigkeit auf 60 Stundenkilometer begrenzt. Nach ersten Angaben des Unfallsachverständigen ist es als gesichert anzusehen, dass der McLaren in den Gegenverkehr geraten war. Was dazu geführt hat,ist jetzt Gegenstand der weiteren Unfallermittlungen.

Die Unfallstelle war von 10.30 Uhr bis 14.15 Uhr voll gesperrt.

Eingesetzt waren drei Ärzte, fünf Streifenfahrzeuge, zwei Einsatzzüge der FFW (Garstedt/Harksheide) und drei RTW.

Der Sachschaden beträgt zirka 200.000 Euro.

Unfallzeugen, sowie Zeugen zu möglichen Beobachtungen zur Fahrt des gelben Sportwagens vor dem Unfall werden gebeten, sich bei der Polizei Norderstedt unter der Tel. 040-52806-0 zu melden.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: