Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg: Auseinandersetzung im und vor dem Joy in der Nacht zu Sonntag - Zeugenaufruf

Henstedt-Ulzburg: (ots) - Weil eine Auseinandersetzung in und vor der Diskothek Joy in der Nacht zu Sonntag nach wie vor Fragen aufwirft, ruft die Polizei in Henstedt-Ulzburg jetzt Zeugen und Hinweisgeber auf, sich zu melden.

Die Polizei erfuhr Sonntagfrüh um 3.45 Uhr von den zwei offenbar handgreiflichen Auseinandersetzungen zwischen mehreren jungen Männern, die ihren Ursprung womöglich in einem unerwünschten Tanz mit einem weiblichen Gast im Joy hatte. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Beamten zwei der Beteiligten, einen 18- und einen 20-jährigen Hamburger alkoholisiert am AKN Bahnhof angetroffen. Die Polizisten waren dort, weil mehrere Personen dort streitend gemeldet worden waren. Davon unabhängig erfuhren die Beamten von den beiden Hamburgern nun im Nachhinein, dass es nicht lange zuvor (genaue Zeit unbekannt) mit anderen Personen zu einem zunächst verbalen Streit in der Raucherlounge in der ersten Etage der Diskothek gekommen war. Dieser Streit soll in eine körperliche Auseinandersetzung gemündet sein. Der 20-Jährige, der den 18-Jährigen von den Kontrahenten wegziehen wollte, war dann nach eigenen Angaben von einem südländisch aussehenden Mann mit schwarzen Haaren, Brille und kariertem Hemd angegriffen worden. Die Polizei war nicht verständigt worden. Ein Türsteher, der nur einen Streit wahrgenommen hatte, führte die Hamburger nach draußen vor die Tür.

Vor der Diskothek, im Bereich der Bushaltestelle, seien sie dann erneut auf die etwa fünfköpfige Gruppe gestoßen. Wieder war es zu Handgreiflichkeiten gekommen. Ein Südländer mit einem markanten, kurzrasierten und auffällig schmalen Kiefer-und Oberlippenbart und dunkelgrüner Jacke soll hier den 18-Jährigen geschlagen haben.

Keiner der beiden bedurfte einer sofortigen ärztlichen Versorgung.

Hinweise zu den beiden Auseinandersetzungen sowie zu den noch unbekannten, hier beschriebenen Tätern bitte an die Polizei in Henstedt-Ulzburg unter Tel. 04193-99130.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: