Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel: Wieder Autoaufbrüche in Wedel - Zwei nächtliche Serien in Folge- Zeugenaufruf

Wedel: (ots) - Drei Wochen ist es her, da rief die Kriminalpolizei Pinneberg erstmals Zeugen nach einer Serie von Diebstählen von BMW-Navigationsgeräten in Wedel auf. Seitdem reißen die Tatserien nicht ab (die letzte Meldung dazu http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2651153 ). In Wedel sind aktuell in zwei Nächten wieder größere Serien gelegt worden.

Die Kriminalpolizei geht das gesamte Phänomen betrachtend von verschiedenen Tätern, oder Tätergruppen aus, die dann jeweils in einem Ort ganze Serien in einer Nacht legen. Die Täter agieren insbesondere seit Mitte Januar verstärkt in verschiedenen Orten im Kreis Pinneberg und teils auch im Kreis Segeberg.

Nun gibt es drei Wochen nach der ersten Serie im Januar in Wedel gleich zwei weitere Tatserien in der Rolandstadt mit insgesamt mindestens elf bislang angezeigten Taten.

Allein heute früh haben bis jetzt sechs Autobesitzer den Diebstahl aus ihren Fahrzeugen in der vergangenen Nacht angezeigt. Die Autos standen im Moorweg, Heinestraße, Sandlochweg, Quälkampsweg, Gerhard-Hauptmann-Straße und Haidbrook. Auffällig: Wie schon in der Nacht davor sind fest eingebaute BMW-Navigationssysteme gestohlen worden, aber auch andere hochwertige Fahrzeugtypen, wie z.B. Mercedes, sind dabei, aus denen Navigations-, Kommunikations-oder Radiosysteme ausgebaut wurden. In der Nacht zum gestr igen Dienstag waren mindestens fünf Fahrzeuge in den Straßen Lülanden, Goldregenweg, Trischenstraße, Scharnhörnstraße und Königsberger Straße betroffen.

Die Polizei ist alarmiert und ruft erneut zur erhöhten Wachsamkeit in den Nächten auf! Verdächtige Personen in Straßen und auf privaten Grundstücken sollten sofort über 110 gemeldet werden, lieber einmal zu viel als zu wenig. Aus Ermittlungen im vergangen Jahr weiß die Polizei, dass die Täter das Stehlgut auch in Plastiktüten in Gebüschen versteckt haben, um es dort später abzuholen, möglicherweise auch mit Fahrzeugen. Auch in diesem Zusammenhang sollten die Bürger aufmerken und entsprechend Verdächtiges sofort melden. Auch mögliches Ausspionieren der Tatorte am Tage könnte auffallen und sollte sofort gemeldet werden.

Hinweise zu den aktuellen Taten in Wedel nehmen die Ermittler in Pinneberg unter Tel. 04101-202-0 oder auch bei der Wache in Wedel unter Tel. 04103-5018-0 entgegen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: