Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel/ Holm: Schwerer Unfall auf der B431 - Linienbus prallt auf Pkw - 47-Jährige in Lebensgefahr

Wedel/ Holm: (ots) - Heute, gegen 12.30 Uhr, ist es zu einem schweren Unfall auf der Holmer Straße (B431) zwischen Wedel und Holm gekommen. Ein Linienbus ist dort frontal auf einen vor ihm haltenden Peugeot aufgefahren. Die Peugeotfahrerin, eine 47-jährige Hamburgerin, hat nach erster Einschätzung am Unfallort lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

Ihr Beifahrer, ein 46-jähriger Hamburger, ist ebenfalls verletzt worden. Auch zwei Frauen (44 und 45 Jahre), Insassen des Linienbusses, haben leichte Verletzungen erlitten. Der Busfahrer, ein 40-jähriger Elmshorner, ist unverletzt.

Die verletzten Pkw-Insassen waren zunächst von der Feuerwehr unter Einsatz von hydraulischem Gerät aus dem Wagen befreit worden, bevor sie schnellstmöglich in Krankenhäuser gebracht wurden.

Die Polizei sperrt derzeit die Bundesstraße noch für die weiteren Unfallermittlungen voll. Dafür wird der Verkehr aus Richtung Hamburg an der Einmündung Lülanden und der Verkehr aus Richtung Moorrege am Holmer Kreisel abgeleitet. Ein DEKRA-Unfallsachverständiger unterstützt die Unfallermittlungen an der Unfallstelle. Die Sperrung dürfte noch einige Zeit andauern.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen war der Linienbus hinter dem Peugeot in Richtung Holm gefahren. Der Bus war auf den Pkw aufgefahren, als dieser angehalten hatte. Der Busfahrer hatte diesen Vorgang zu spät wahrgenommen. Die genauen Umstände müssen geklärt werden. Die Untersuchungen dazu laufen, beide Fahrzeuge wurden zu diesem Zweck beschlagnahmt.

Durch den Aufprall des Linienbusses von hinten war der Peugeot in einen entgegenkommenden VW-Sharan geschleudert. Dessen linke Fahrzeugseite ist komplett zerstört worden, der Fahrer des Sharans ist aber unverletzt. Der Peugeot kam erst nach 40 Metern zum Stehen, halb auf der Gegenfahrbahn, halb in der Bankette.

Am Peugeot entstand Totalschaden, an dem VW womöglich auch und an dem Linienbus ein Frontschaden von mehreren Tausend Euro.

Wieviele Fahrgäste zur Unfallzeit in dem Linienbus waren, ist unklar. Drei Personen gaben sich am Unfallort als Fahrgäste zu erkennen, darunter die leicht verletzten Frauen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: