Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel: Wieder vorläufige Festnahme nach betrügerischer Spendensammelaktion

Wedel: (ots) - Aufgrund der Warnung vor betrügerischen, vermeintlich taubstummen Spendensammlerinnen,dazu Meldung http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2640045, vergangenen Mittwoch und entsprechender Berichterstattung in den regionalen Printmedien am Folgetag sind die Wedeler hellhörig geworden. Am Freitag hat es aufgrund eines neuen Zeugenhinweises eine weitere vorläufige Festnahme gegeben.

Mit genau derselben Masche versuchte ein 16-jähriger Rumäne (am Montag waren es zwei junge Frauen) an Geld zu kommen. Er konnte in der Bahnhofstraße von den Wedeler Polizisten vorläufig festgenommen werden. Auch er war wegen Betruges bereits mehrfach in Erscheinung getreten. Auch diesmal konnte lediglich eine Spendenliste sichergestellt werden. Mindestens eine ältere Dame hatte offenbar bereits eine kleine "Spende" gegeben.

Die Warnung vor den Betrügern hat auch dazu geführt, dass sich jetzt weitere Wedeler Bürger bei der Polizei meldeten. Diese waren bereits im Dezember letzten Jahres bei derartigen betrügerischen Spendensammlungen getäuscht worden.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: