Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Segeberg - 18jähriger wurde Opfer eines schweren Raubes; Polizei sucht Zeugen

Bad Segeberg (ots) - Heute Morgen, gegen 04.10 Uhr, informierte ein 18jähriger aus dem Kreis Segeberg die Polizei und teilte Ihnen mit, dass er soeben ausgeraubt wurde. Nach seinen Angaben hat er etwa um 01.00 Uhr herum eine Gaststätte in Bad Segeberg verlassen und ist alleine zum ZOB gegangen. An dem dortigen Busunterstand, in der Nähe des Dönerladens, traf er auf eine 4 bis 5-köpfige Gruppe. Die Personen waren alle ca. Anfang 20 und hatten ein südeuropäisches Erscheinungsbild. Plötzlich, ohne Vorwarnung, schlug eine Person ihn mit der Faust in sein Gesicht, woraufhin er zu Boden fiel. Alle anderen traten weiter auf ihn ein und entwendeten ihm seine Geldbörse und sein Smartphone. Unter Androhung von weiteren Schlägen haben sie ihn gezwungen die Geheimzahl seiner EC-Karte anzugeben. Danach sind die Personen in unbekannte Richtung geflüchtet. Der 18jährige konnte über ein Telefon in der Gaststätte einen Freund informieren, der ihn nach Hause fuhr. Der Vorfall hat sich in der Zeit zwischen 01.00 Uhr und 03.30 Uhr ereignet, genauere Angaben konnten nicht gemacht werden. Die Polizei bittet nun Zeugen, die Angaben zu der oben genannten Personengruppe machen können oder denen in der genannten Zeit am ZOB und Umgebung etwas aufgefallen ist, was mit diesem Vorfall in Zusammenhang stehen könnte, sich bei der Polizei in Bad Segeberg unter 04551-884-0 zu melden.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Rüder
Telefon: 04551/884-2022 Mobil: 0160/3619378
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: