Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: A 23/Pinneberg - Mit 1,70 Promille rückwärts auf der Autobahn gefahren und Mittelleitplanke beschädigt

Pinneberg (ots) - Heute Morgen, gegen 04.50 Uhr, wurde die Polizei von einem Zeugen informiert, dass auf der A 23 in Richtung Norden ein PKW vermutlich von einem betrunkenen Fahrer geführt wird. Laut dem Zeugen fuhr der Fahrer Schlangenlinien über beide Fahrbahnen und schleuderte mit seinem Fahrzeug in Höhe Eidelstedt gegen die Mittelleitplanke. Außerdem fuhr er rückwärts auf der Autobahn. Die eingesetzten Beamten konnten das Fahrzeug, einen Ford Fiesta, schnell feststellen und hielten es in der Rellinger Straße, in Höhe der Shell-Tankstelle, an. Fahrerin war eine 39 Jahre alte Frau aus Pinneberg. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,70 Promille. Auf dem Polizeirevier in Rellingen wurde der 39jährigen eine Blutprobe entnommen. Nach den erforderlichen Maßnahmen wurde sie wieder entlassen. Die Mittelleitplanke, wo die Fordfahrerin gegenfuhr, ist über ca. 3 Meter beschädigt. Sie wird sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs und dem unerlaubten Entfernen vom Unfallort verantworten müssen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Rüder
Telefon: 04551/884-2022 Mobil: 0160/3619378
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: