Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kisdorf: Mit Schreckschusspistole geschossen - Zeugen stellen die Schützen

Kisdorf: (ots) - Zeugen in Kisdorf haben gestern Abend nach der Abgabe von Schüssen aus einer Schreckschusspistole die beiden mutmaßlichen Schütze verfolgt und festgehalten. Die Polizei konnte einen 23-Jährigen und einen 20-Jährigen vorläufig festnehmen, aber nicht ganz ohne Hindernisse.

Die Zeugen, darunter ein Polizeibeamter, alarmierten um 21 Uhr die Polizei über Handy. Derweil verfolgten sie bereits die zwei Schützen. Dann sollen die Männer ihre Verfolger angegriffen haben. Den Zeugen bzw. Geschädigten gelang es, die beiden festzuhalten und kurz darauf kamen schon die Streifenwagen der Polizei. Die beiden Tatverdächtigen aus dem Kreis Segeberg (einer aus Henstedt-Ulzburg) wurden nun vorläufig festgenommen. Der 23-Jährige führte eine Schreckschusspistole mit sich, die die Polizei samt 24 Schuss sicherstellte.

Der 20-Jährige wollte sich nicht ausweisen, sperrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen und trat um sich. Er zeigte ausgeprägte Stimmungsschwankungen, ließ sich kaum beruhigen und redete Unverständliches. Auf der Wache zeigte ein Atemalkoholwert 1,94 Promille. Die Beamten veranlassten für den psychisch Auffälligen erst einmal eine Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik.

Es sind Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Gegen den 23-Jährigen laufen obendrein Ermittlungen wegen Verstöße gegen das Waffengesetz, gegen den 20-Jährigen nun auch wegen Widerstand gegen Polizeibeamte.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: