Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg, Kisdorf / Polizei sucht Zeugen nach Sachbeschädigungen mit Gully-Deckel

Bad Segeberg (ots) - Am frühen Sonntagmorgen, den 22. Dezember 2013, kam es in Henstedt-Ulzburg bzw. Kisdorf zu insgesamt fünf Sachbeschädigungen. Fall 1: Sachbeschädigung an einem Pkw, Ford Street-Car, in Henstedt im Bereich Korl-Barmstedt-Weg / Beckersbergstraße / Schäferberg. Ein unbekannter Täter versuchte einen Gully-Deckel durch die Plastikheckscheibe des Cabriolets zu werfen. Der Deckel dürfte davon abgeprallt und über den dadurch beschädigten Kofferraumdeckel abgerollt sein. Schadenshöhe etwa 3.000 EUR. Fall 2: Sachbeschädigung in Henstedt, Schäferberg , im Bereich der Hausnummern 5 - 15. Am dort abgestellten Pkw Volvo S70 wurde die Heckscheibe komplett zerstört, indem ein Gully-Deckel auf das Fahrzeug geworfen wurde. Schadenshöhe etwa 2.000 EUR. Fall 3: Sachbeschädigung in Henstedt, Kisdorfer Straße. Dort wurde die Heckscheibe des in einem Carport untergestellten Pkw Opel Zafira durch einen Gully-Deckel zerstört. Schadenshöhe etwa 1.000 EUR. Fall 4: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr in Fortsetzung der vermutlichen Täterroute von Henstedt-Ulzburg bis nach Kisdorf. Im dortigen Ortseingangsbereich wurde gegen 4.42 Uhr festgestellt, dass Schachtdeckel von unbekannten Tätern ausgehoben und schlecht sichtbar auf die Fahrbahn abgelegt worden waren. Ein Taxi wurde durch den Zusammenstoß mit dem Gully-Deckel beschädigt. Der 51-jährige Fahrer blieb unverletzt und verständigte die Polizei. Sachschaden mindestens 1.000 EUR. Weitere Nachforschungen seitens der Polizeibeamten offenbarten dann folgende, ähnliche Vorfälle, welche zum Glück ohne Schaden verliefen: Kisdorf, Mühlenredder (1 Runddeckel in der Fahrbahnmitte) - Glashüttenweg (3 Gitterdeckel in der Fahrbahnmitte) - Grootredder (4 eckige Deckel in der Fahrbahnmitte) - Köhlertwiete (1 Gully-Deckel in der Fahrbahnmitte). Die Gefahrenstellen wurden durch die Polizeibeamten umgehend beseitigt. Eine weitere Anruferin meldete gegen 4:45 Uhr, dass eine männliche Person bei ihr geklingelt habe und anschließend weg gelaufen war. Diese Person konnte von ihr beobachtet werden, wie sie die Straße Grootredder aus Richtung Sengel kommend entlang ging und Gully-Deckel aus dem Straßenkörper heraus hob. Die Person wird als zirka 20 - 25 Jahre alt, mit dunklen Haaren, dunkler Kleidung, einer schlaksigen Figur und einem europäischen Erscheinungsbild beschrieben. Bis zum letzten Ereignisort in Kisdorf in der Straße An de Loh - dort wurde ein Blumenkübel von seinem Standort versetzt - stellte sich der Tatzusammenhang so dar, dass ein unbekannter Täter von Henstedt bis zur Straße An de Loh in Kisdorf fortwährend die Gully-Deckel aus der Fahrbahn entfernt und verkehrsgefährdend jeweils in die Fahrbahnmitte deponiert hatte.

Fall 5: Im Rahmen der Fahndung nach dem Täter wurde im Glashüttenweg ein weiterer beschädigter Pkw, ein VW Touran, festgestellt. Die Frontscheibe war zerborsten, davor lag ein etwa 20 X 20 cm großer Feldstein, mit dem der Schaden vermutlich ebenfalls von dem gesuchten Täter verursacht worden war. Im Rahmen der Ermittlungen zum Fall 5 konnten Spuren gesichert werden, durch die möglicherweise der Täter identifiziert werden kann. Der Täter konnte aber zunächst, trotz unmittelbarer intensiver Fahndungsmaßnahmen in der Tatnacht, nicht mehr gefasst werden. Die Polizei in Henstedt-Ulzburg bittet daher um Hinweise unter 04193-99130. Es wird vermutet, dass der Täter im Ortsbereich Kisdorf wohnt.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 2020
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: