Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Pinneberg/Rellingen: Mitsubishi Colt soll mehrfach in den Gegenverkehr geraten sein - Gibt es Geschädigte?

Pinneberg/Rellingen: (ots) - Die Polizei Pinneberg führt Ermittlungen zu einer Verkehrsgefährdung heute früh um kurz nach 11 Uhr und fragt, ob es Geschädigte gibt.

Eine Zeugin hatte mitgeteilt, dass es in Rellingen, Kirchenstraße / Am Markt sowie auch in Pinneberg Thesdorfer Weg / Richard-Köhn-Str. / Saarlandstraße zu gefährlichen Situationen kam, weil ein dunkler Mitsubishi Colt mehrfach in den Gegenverkehr geriet und entgegenkommende Fahrzeuge deshalb abrupt bremsen mussten. Es werden die Geschädigten gebeten, sich bei der Polizei Pinneberg 04101-2020 zu melden.

Die Polizei konnte den Fahrer noch in Pinneberg anhalten. Gegen den Rentner ist jetzt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge geistiger bzw. körperlicher Mängel eingeleitet. Seine Fahrzeugschlüssel sind aus Gründen der Gefahrenabwehr sichergestellt worden.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: