Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kummerfeld: Randale, Beleidigung und Angriff auf Polizisten - Intensivtäter landet in der Gewahrsamszelle

Kummerfeld: (ots) - In der Nacht zu Sonntag hat die Polizei einen alkoholisierten, amtsbekannten Intensivtäter zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Der 20-Jährige hatte zuvor randaliert und legte sich dann mit den Polizisten an.

Mutwillig schmiss der 20-Jährige gegen 1.45 Uhr Baustellenabsperrungen in der Prisdorfer Straße um. Die von Zeugen alarmierten Polizisten trafen auf einen ihnen wohl bekannten Heranwachsenden. Er war alkoholisiert und den Beamten gegenüber ausfallend. Doch zunächst durfte er nach Sachverhaltsaufnahme wieder gehen. Die Polizei verblieb lieber noch im Ort. Kurz darauf randalierte der junge Mann wieder. Er trat gegen Mülltonnen. Wieder beleidigte er daraufhin die einschreitenden Beamten. Diese entschieden, dass der 20-Jährige zur Verhinderung weiterer Randale und Straftaten bis zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen wird. Die Beamten beendeten einen Fluchtversuch und konnten sich auch einem Angriffsversuch erwehren. Ein Polizist wurde leicht verletzt. Nicht erwehren konnten sich die Polizisten der fortwährenden beleidigenden Aussprüche durch den Beschuldigten in ihre Richtung. Erst als die Zellentür hinter dem 20-Jährigen schloss, war wieder Ruhe.

Jetzt laufen Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung, Widerstand und Beleidigung gegen den Pinneberger.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: