Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Quickborn: Noch einmal gut gegangen - 77-jähriger Rentner fährt durch Personengruppe an einer Bushaltestelle in der Friedrichsgaber Straße- niemand verletzt - noch dringend Zeugen gesucht

Quickborn: (ots) - Die Polizei hat gestern Nachmittag einem 77-jährigen Unfallverursacher aus Norderstedt den Führerschein abgenommen. Dem Rentner wird Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht vorgeworfen. Der Audifahrer soll gegen 15.25 Uhr in der Friedrichsgaber Straße in Höhe der Autobahnmeisterei Quickborn plötzlich Gas gegeben und einen BMW angefahren haben. Auf dem Gehweg soll er anschließend an der dortigen Bushaltestelle durch eine wartende Personengruppe gefahren sein. Erst nach zirka 400 Metern Fahrt über den Geh- und Radweg soll der Fahrer angehalten haben.

Dass bei diesem Vorfall niemand verletzt wurde, ist nach dem bisherigen Kenntnisstand vielleicht nur großem Glück zu verdanken. Es sollen wohl einzelne Personen sogar zur Seite gesprungen sein, als der Audi auf die Bushaltestelle zusteuerte. Die Polizei ruft zur Klärung des Vorfalls noch dringend weitere Zeugen, insbesondere die Buswartenden auf. Denn als die Polizei von dem Unfall erfuhr, war der Bus samt möglicher Zeugen bereits abgefahren. An dem Audi und dem BMW entstand lediglich geringer Sachschaden.

Eigentlich wollten die Beamten des Polizei- Autobahn- und Bezirksreviers in Pinneberg gerade Stellung für eine Verkehrskontrolle beziehen. An der Friedrichsgaber Straße herrschte sehr starkes Verkehrsaufkommen. Dann machte ein Zeuge auf sich aufmerksam und teilte mit, dass es soeben in Fahrtrichtung Quickborn zu dem Unfall gekommen war. Tatsächlich stand der beschädigte BMW noch an der Bushaltestelle, an der sich noch eine Person aufhielt. Ein Bus war nicht mehr dort, ebenso kein Audi. Also suchten die Beamten nach dem Unfallverursacher. Zirka 400 Meter weiter konnte der Audi auf dem Geh- und Radweg festgestellt werden. Ein Zeuge hatte offenbar dafür gesorgt, dass der Wagen dort endlich gestoppt wurde (hierzu sind im Einzelnen derzeit keine weiteren Auskünfte möglich).

Dem beschuldigten Rentner nahmen die Beamten noch an Ort und Stelle seinen Führerschein ab. Es besteht Anlass zur Annahme, dass dieser körperlich sowie geistig nicht mehr in der Lage ist, überhaupt ein Kraftfahrzeug zu führen. Ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verdacht einer Verkehrsunfallflucht ist eingeleitet.

Diejenigen Unfallzeugen, vor allem die Buswartenden, die gestern noch keinen Kontakt mit den aufnehmenden Beamten hatten, mögen sich bitte umgehend mit der Polizeistation in Quickborn unter der Tel. 04106-63000 in Verbindung setzen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: