Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kreis Segeberg: Folgemeldung - Die Kriminalpolizei Bad Segeberg fahndet nach einer Tankbetrügerin und bittet um Zeugenhinweise - Tatverdächtige ist ermittelt

Kreis Segeberg: (ots) - Nach dem Fahndungsaufruf der Kriminalpolizei Bad Segeberg (siehe http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2572334) haben die Ermittler nun einen konkreten Tatverdacht. Er richtet sich gegen eine 26-jährige Frau aus dem Raum Lübeck.

Zahlreiche Hinweise waren seit der Veröffentlichung der Fahndungsbilder bei den Ermittlern in Bad Segeberg eingegangen und wurden dort bearbeitet. Der Fahndungsdruck, dem sich die 26-Jährige ausgesetzt sah, hat sie nun dazu bewegt, sich über ihren Rechtsanwalt bei den Ermittlern zu melden. Die Vernehmung der Frau steht aus, doch die Ermittler rechnen mit einem Geständnis.

Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe seitens der Bevölkerung und der Medien.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: