Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wahlstedt: Nach "Feuerblitz" und lautem Knall - Unfallfahrer stellen sich selbst der Polizei

Segeberg (ots) -

Die Anwohner in Wahlstedt, in der Heidmühlener Straße, wurden in der 
Nacht zu Samstag, gegen 00:30 Uhr, von einem lauten Knall und einem 
beschriebenen "Feuerblitz" aufgeschreckt. 
Glück im Unglück hatten ein 24jähriger BMW Fahrer und sein 20jähriger
Beifahrer. Sie wurden bei dem Unfall, an dem sie alleine beteiligt 
waren, nur leicht verletzt. Der Fahrer und auch der Beifahrer waren 
jedoch alkoholisiert, der 24jährige besitzt keinen Führerschein und 
hat sich zu alldem das Auto unberechtigter Weise "geliehen".
Dies führte möglicherweise dazu, dass die beiden, nachdem sie in 
einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen sind, einen Stromkasten
überfuhren, gegen einen Baum prallten und auf dem Dach in einem 
Vorgarten zum Stehen kamen, von der Unfallstelle flüchteten. Nach 
bisherigen Erkenntnissen wurde der BMW auf der Heidmühlener Straße in
Richtung Heidmühlen gelenkt. 
Die beiden Männer  meldeten sich dann wenige Stunden nach dem Vorfall
selbständig bei der Polizei und gaben zu "Blödsinn verzapft" zu 
haben. 
Bei dem 24jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Er muss sich nun 
strafrechtlich für sein Verhalten verantworten. 
Die Haushalte waren auf Grund des Unfalls zeitweise ohne Strom, der 
Stromkasten wurde komplett zerstört. 
Der entstandene Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.  
ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sabine Zurlo
Telefon: 04551-884-2020
E-Mail: sabine.zurlo@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: