Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Itzstedt, Nahe / Versuchte Vergewaltigung einer 13-Jährigen - Festnahme eines 28-jährigen Tatverdächtigen aus Dänemark nach Großfahndung

Elmshorn (ots) - Die Polizei hat am frühen Freitagabend im Rahmen einer Großfahndung nach Bekannt werden einer versuchten Vergewaltigung zum Nachteil einer 13-Jährigen einen 28-jährigen dänischen Staatsbürger festgenommen.

Der Tatort liegt an der Bundesstraße 432 zwischen den Ortschaften Itzstedt und Nahe. Dort war die 13-Jährige am Nachmittag mit dem Fahrrad unterwegs. Der Täter war bei seiner Tat offenbar gestört worden und flüchtete. Der Tatvorwurf: versuchte Vergewaltigung. Die Kriminalpolizei Bad Segeberg nahm die Ermittlungen auf.

Aufgrund einer Zeugenaussage fahndete die Polizei nach einem Mann mit einem dänischen Fahrzeug. Die groß angelegte Fahndung wurde daher insbesondere auf den grenznahen nördlichen Bereich des Landes ausgeweitet. Um 17.45 Uhr gelang die Festnahme des Tatverdächtigen durch Beamte der Bundespolizei an der Fähre Puttgarden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Kiel erließ ein Haftrichter am Samstag einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 28-jährigen Dänen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei in Bad Segeberg und der Staatsanwaltschaft Kiel dauern an. Weitere Auskünfte werden derzeit nicht abgeben.

Sandra Mohr

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 2020
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: