Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel / Polizei warnt Selbstständige vor Betrügereien bei Werbeannoncen

Wedel (ots) - Die Polizei Wedel warnt Selbstständige vor Betrügereien bei Werbeannoncen.

Sie erhielt gestern Kenntnis über einen mysteriösen Anruf. Eine unbekannte Frau hatte einer Gaststätteninhaberin telefonisch das Schalten einer Werbeannonce in einer Bürgerinformationsbroschüre angeboten. Diese lehnte glücklicherweise ab, so dass es weder zu einer Straftat noch zu einem Schaden kam. Der Polizei sind bundesweit zahlreiche Fälle bekannt, in dem Selbstständige so angebotene, kostenpflichtige Werbungen in Auftrag gegeben und bezahlt haben. Die Annoncen wurden aber nie gedruckt. In Wedel gibt es zwar tatsächlich eine Firma, die eine Bürgerinformationsbroschüre druckt. Von dort stammte der Anruf aber nicht.

Mysteriös war in diesem Fall, dass bei dem Anruf die Telefonnummer der Polizei Wedel angezeigt wurde. Diese hatte mit dem Anruf selbstverständlich nichts zu tun. Vielmehr wurde hier offensichtlich die technische Möglichkeit genutzt, einen Anruf zu tätigen, bei dem eine vorher selbst ausgesuchte Telefonnummer angezeigt wird.

Die Polizei geht davon aus, dass die Betrügerin auch weiterhin ihr "Glück" versuchen wird, sei es in Wedel oder einem anderen Ort. Bitte prüfen Sie deshalb genau, wem Sie einen Auftrag für eine Werbeannonce erteilen. Es ist zu vermuten, dass weiterhin Telefonnummern von seriösen Institutionen genutzt werden, um die erwünschten Auftraggeber in Sicherheit zu wähnen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 2022
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: