Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Holm: Abschlussmeldung - Reisbus mit 42 Schülern rutscht in den Straßengraben - niemand verletzt - ein silberner Golf Variant flüchtig

Holm: (ots) - Nach dem Reisebusunfall mit 42 Schülern heute früh, siehe Erstmeldung http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2435178, sind die Kinder nun alle wieder zu Hause.

Ein Ersatzbus holte die Schüler bei der rund 500 Meter von der Unfallstelle entfernten Baumschule Fa. BKN Strobel ab. Von dort war unmittelbar nach dem Unfall ein Hilfsangebot für die Kinder ausgesprochen worden. So bekamen die zwei Schulklassen dort eine warme Unterkunft und Getränke, bis der Ersatzbus sie gegen 10.30 Uhr erst einmal wieder zurück zur Grundschule in Pinneberg brachte. Den eigentlich geplanten Ausflug in die Waldschule Kloevensteen werden die Kinder nun wohl ein anderes Mal machen müssen.

25 freiwillige Helfer der Feuerwehren Holm und Hetlingen hatten geholfen, die Schüler und Betreuer vorsichtig aus dem in gefährliche Schieflage geratenen Bus zu retten.

Im Nachhinein war für einen der Jungen ein Rettungswagen angefordert worden, weil dieser über Kopfschmerzen klagte. Er kam dann zur Beobachtung in ein Krankenhaus.

Der Reisebus konnte inzwischen geborgen werden. Die für die Bergung nötige Sperrung der L105 wurde um 12.10 Uhr aufgehoben.

Zu dem vom Unfallort flüchtigen Fahrer des silbernen Golf Variant sind keine näheren Einzelheiten bekannt. Der Golf war nach dem bisherigen Ermittlungsstand auf der verschneiten Fahrbahn und bei dafür nicht angepasster Geschwindigkeit ausgebrochen und dabei nach Angaben des Busfahrers leicht in den Gegenverkehr geraten. Der 71-jährige Busfahrer hatte ausweichen wollen. Der Bus war dabei auf der winterglatten Fahrbahn nach rechts weggerutscht.

Hinweise zu dem Golffahrer nimmt die Polizei in Holm unter der Tel. 04103-2165 entgegen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: