Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Elmshorn: Nach Feuer in leer stehendem Haus "Villa Kunterbunt" - Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus, Ermittlungen, ob vorsätzlich oder fahrlässig dauern an

Elmshorn: (ots) - Nach dem Feuer in der ehemaligen "Villa Kunterbunt", einem leer stehenden Gebäude in der Klaus-Groth-Promenade am vergangen Mittwoch gegen 16.10 Uhr (siehe dazu auch Meldung des Kreisfeuerwehrverbandes Pinneberg http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/22179/2258490 ) haben die Ermittler der Kriminalpolizei in Elmshorn inzwischen den Verdacht einer Brandstiftung erhärten können. Die Brandermittler hatten am Mittwoch den Brandort für die weiteren Untersuchungen beschlagnahmt. Die Untersuchungen im Objekt haben ergeben, dass das Feuer im Innenbereich ausgebrochen war. Ein technischer Defekt kann jetzt ausgeschlossen werden. Unklar ist noch, ob die Brandstiftung vorsätzlich oder fahrlässig geschah.

Im Rahmen der Ermittlungen gelangte die Kriminalpolizei an Erkenntnisse darüber, dass zur Brandausbruchszeit Personen am Brandort gesehen worden waren. Die Ermittlungen dauern an. Es wird nachberichtet.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: