Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel: Rolandstraße - Zoff im Straßenverkehr - Autofahrer legt absichtlich Rückwärtsgang ein und fährt gegen zwei Motorräder - Zeugenaufruf

Wedel: (ots) - Die Polizei in Wedel hat aufgrund eines eskalierten Zoffs im Straßenverkehr eine gleich mehrere Delikte umfassende Ermittlungsakte auf dem Tisch und sucht dringend unabhängige Zeugen. Der Streit hat in der Rolandstraße/ Ecke Austraße seinen Höhepunkt erreicht, als der Fahrer eines silberfarbenen Pkw an der roten Ampel den Rückwärtsgang eingelegt und absichtlich zwei Motorräder angefahren hat.

Der Streit zwischen zwei Bikern und dem Autofahrer am Freitag, den 23. März gegen 16 Uhr, entwickelte eine ganz eigene Dynamik. Die Verärgerung über die beiden Biker, die sich in der Rolandstraße Richtung Innenstadt ordnungswidrig verhalten haben sollen, mündete zunächst in eine wenig produktive "Ansprache", die wohl nur zur Folge hatte, dass sich nun drei Personen ärgerten.

Wenig später, an einer weiteren roten Ampel in Höhe der Austraße, gab es wieder ein Streitgespräch. Hier wurde bereits mit härteren Bandagen "gekämpft", es wurde womöglich geschlagen und ein Messer gezückt. Die Wedeler Polizei eilte zur besagten Straßenkreuzung, als der Zoff völlig eskaliert war. Der 61-jährige Autofahrer hatte den Rückwärtsgang eingelegt und die zwei Motorräder seiner Kontrahenten absichtlich angefahren. Es entstand ein Sachschaden von zirka 10 Tausend Euro.

Die Ermittlungsakte in Wedel wegen Körperverletzung, Verstoß gegen das Waffengesetz und des Verdachts eines Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ist zwar schon einige Seiten umfassend. Sie soll nach Möglichkeit jedoch um Zeugenaussagen angereichert werden. Die Polizei fragt daher: Wer kann sich an die Auseinandersetzung vor zehn Tagen an der Ampel Rolandstraße/ Austraße erinnern? Zeugen sollten sich bei der Polizei in Wedel unter der Tel. 04103-50180 melden.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: