Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg - Nach schweren Raubüberfall in Henstedt-Ulzburg - Staatsanwaltschaft Kiel und die Geschädigte loben insgesamt 10.000.- Euro Belohnung aus

Henstedt-Ulzburg (ots) - Am 31.10.2011 kam es in Henstedt-Ulzburg zu einem Raubüberfall auf eine allein stehende Frau. (Pressemeldung der PD Bad Segeberg vom 01.11.2011) Dabei erbeuteten die Täter einen höheren Geldbetrag, sowie hochwertigen Goldschmuck. Zur Ergreifung der Täter haben die Staatsanwaltschaft Kiel und die Geschädigte insgesamt 10.000.- Euro Belohnung ausgelobt.

In den frühen Morgenstunden des 31.10.2011 drangen zwei maskierte Männer in das Haus in der Straße Große Lohe ein, fesselten und bedrohten die Hausbesitzerin und raubten anschließend einen höheren Geldbetrag von mehreren Tausend Euro, sowie hochwertigen Goldschmuck. Ihre Beute verstauten die Täter in einer rot-schwarzen Sporttasche aus dem Haushalt der Geschädigten. Anschließend gelang es den Tätern, unerkannt zu fliehen.

Mit einem Fahndungsfoto der entwendeten Tasche wenden sich die Ermittler jetzt an die Öffentlichkeit und stellen folgende Fragen: 1. Wer hat in den frühen Morgenstunden des 31.10.2011 im Bereich Große Lohe verdächtige Beobachtungen gemacht? 2. Wem sind dort verdächtige Personen, evtl. mit Fahrrädern oder Kraftfahrzeugen aufgefallen? 3. Wer kann Hinweise zu der abgebildeten Tasche geben? 4. Wer kann Hinweise zu dem geraubten Schmuck geben? Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, hat die Staatsanwaltschaft Kiel eine Belohnung von 2.500.- Euro ausgelobt. Darüber hinaus stellt die Geschädigte für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter oder zum Auffinden des Schmucks führen, 7.500.- Euro Belohung zur Verfügung.

Die Kieler Kriminalpolizei hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Kiel die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen oder Polizeiruf 110 zu wählen.

Bernd Triphahn

!!!Fahndungsfoto der Tasche bitte unter unten agegebener e-mail-Adresse anfordern!!!

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Rüder
Telefon: 04551/884-2020 Mobil: 0160/3619378
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: