Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt: Angriff auf Witwe an ihrer Haustür - Fahndung nach zwei Räubern - dringend Hinweise erbeten

Norderstedt: (ots) - Nach einem Raub auf eine 85-jährige Witwe an ihrer Haustür heute früh gegen 9.30 Uhr durch zwei bislang unbekannte Männer sucht die Kriminalpolizei in Norderstedt dringend Hinweisgeber.

Die beiden Männer klingelten an der Haustür der Rentnerin im Walter-Gropius-Weg im Ortsteil Harksheide. Die Frau öffnete die Tür und erkannte den älteren der beiden Männer als die Person wieder, die bereits am letzten Sonntag, 4.Dezember, gegen 12.30 Uhr bei ihr erschienen war und Geld für Zirkustiere erbettelte. Die alte Dame gab diesmal deutlich zu verstehen, dass sie jetzt kein Geld geben würde, woraufhin einer der Männer sie am Hals packte und ins Haus drängte. Die Geschädigte rief um Hilfe. Aus dem Obergeschoss eilte eine 64-jährige Bekannte der ansonsten in dem Haus allein lebenden Geschädigten zur Hilfe. Daraufhin ergriffen die beiden Personen die Flucht.

Die Rentnerin blieb körperlich unverletzt, erlitt jedoch einen leichten Schock.

Die Polizei fahndete umgehend nach den Flüchtigen. Es kamen zu diesem Zweck auch Steifenwagen aus Quickborn und Henstedt-Ulzburg hinzu. Die Täter konnten trotzdem entkommen.

Der Ältere soll zirka 45 Jahre alt, bei 1,60 bis 1,70 Meter relativ klein und schlank sein. Er hat dunkle Augen. Zur Tatzeit trug er eine dunkle, eng geschnittene Oberbekleidung. Die Kapuze der hüftlangen Jacke war über den Kopf gezogen, darunter noch ein dunkles Baseballcap.

Der Jüngere soll etwa 20 bis 25 Jahre alt und zirka 1,70 bis 1,75 Meter groß sein. Er trug zur Tatzeit graue Oberbekleidung.

Die Kriminalpolizei Norderstedt bittet um Hinweise aus der Bevölkerung und fragt: Wer hat zur Tatzeit gegen 9.30 Uhr heute früh verdächtige Beobachtungen gemacht? Möglicherweise traten die Personen auch woanders auf. Bei wem haben am vergangenen Sonntag, den 4.Dezember, Personen an der Tür geklingelt und für Zirkustiere gesammelt? Hinweise dazu bitte an die Kriminalpolizei Norderstedt unter der Tel. 040-528060.

Wenn die Gesuchten in der kommenden Zeit erneut auffallen sollten, ist schnellstmöglich die Polizei unter 110 zu verständigen! Außerdem muss in Anbetracht dieser Tat vor an Haustür auftretenden Bettlern gewarnt werden. Eine Geldsammelaktion könnte ein Vorwand sein, um den Tatort genauer ausspionieren zu können und dann eventuell Straftaten zu planen. Im Kreis Pinneberg waren im November vermeintliche Bettler aufgetaucht. Dort kam es dann zu Einbruchstaten. Siehe dazu Pressemittelung http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2150423/. Daher ist bei Auftreten von verdächtigen Personen an Haustüren lieber einmal zu viel als zu wenig die Polizei zu verständigen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: