Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt: Statue wieder aufgetaucht - Offenbar konnten die Diebe sie nicht zu Geld machen

Norderstedt: (ots) - In der Nacht vom 28.zum 29. Oktober war es zu dem Diebstahl einer 50 Kilo schweren Statue aus Metall von einem Grundstück in der Mittelstraße gekommen (siehe dazu http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2139374). Jetzt ist die Statue, ein Mädchen auf Stelzen, in der Nähe der Landesgrenze an einem Wanderweg wieder aufgetaucht. Die Polizei geht davon aus, dass die Diebe die Metallstatue nicht zu Geld machen konnten und sie daher wegwarfen. Die Ermittler suchen deshalb erneut Zeugen.

Die Statue wurde am vergangenen Freitag in einem Gebüsch an dem Wanderweg Am Ochsenzoll in Höhe der Rasensportflächen des Glashütter Sportvereins von Passanten gefunden. Der unbefestigte Weg ist mit dem Auto gut befahrbar. Mittels eines Fahrzeuges dürfte die Statue im November dort entsorgt worden sein. Die Statue hat eine Metallummantelung, der Kern ist nicht aus Metall, wie Ermittlungen ergaben. Dies könnte ein Grund dafür sein, dass das Stelzenmädchen sich nicht zu Geld machen ließ.

Die Polizei fragt, ob es Zeugen gibt, die im November, vermutlich schon am Anfang des Montats, ein verdächtiges Fahrzeug und verdächtige Personen auf dem Weg Am Ochsenzoll gesehen haben und die Beobachtungen mit dem Sachverhalt in Verbindung bringen können. Ferner werden möglicherweise von den Statue-Dieben aufgesuchte Schrotthändler gebeten, sich zu melden unter der Tel. 040-52806-0.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: