Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt: 4 Verletzte bei Chemie-Unfall

Norderstedt (ots) - Aus bislang unekannter Ursache kam es am heutigen Donnerstag, 17.11.2011, gegen 07:10 Uhr, in der Robert-Koch-Straße in Norderstedt zu einem Chemie-Unfall. Mitarbeiter der Firma, die unter anderem Desinfektionsmittel für medizinische Zwecke herstellt, hatten bemerkt, dass aus einem Schrank im 1. Stockwerk eine unbekannte Flüssigkeit austrat. Der zunächst unbekannte Stoff konnte sich über die Klimaanlage des Gebäudes schnell ausbreiten. Ein Großaufgebot an Feuerwehr- und Polizeikräften wurden unverzüglich zum Einsatzort entsandt. Das Gebäude wurde umgehend evakuiert und Gefahrgut-Spezialisten der Feuerwehr begaben sich unter Vollschutz in das Gebäude. Gegen 09:00 Uhr stand fest, dass sich in dem Gebäude ein giftiges Formaldehydgemisch gebildet hatte. Ab 09:30 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden, da sich die Giftkonzentration bis auf einen unbedenklichen Wert reduziert hatte. 4 Mitarbeiter der Firma wurden vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Es besteht der Verdacht einer leichten Kontamination. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt. Durch die erforderliche Sperrung der Robert-Koch-Straße und der Einrichtung von Bereithalteräumen für Rettungskräfte kam es rund um den Einsatzort zu Behinderung des Berufsverkehrs.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Bernd Tegebauer
Telefon: 04551/884-2020
E-Mail: Bernd.Tegebauer@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: