Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt: Schwerer Verkehrsunfall am Freitagabend in der Schleswig-Holstein-Straße

Norderstedt: (ots) - Am Freitagabend ist es zu einem schweren Verkehrsunfall in der Schleswig-Holstein-Straße gekommen, bei dem alle drei Insassen der beiden beteiligten PKW verletzt wurden.

Gegen 19.15 Uhr befuhr eine 61-jährige Frau aus dem Kreis Pinneberg mit ihrem Mercedes die Poppenbütteler Straße. An der Kreuzung Schleswig-Holstein-Straße fuhr sie bei Rot über den Kreuzungsbereich und fuhr einem gerade in den Langenharmer Weg abgebogenen VW mit voller Wucht hinten auf. Der Mercedes kam nach der Kollision nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und prallte dann gegen einen Baum. Dort kam das Fahrzeug zum Stillstand. Die 61-Jährige und ihre 39-jährige Tochter wurden schwer verletzt durch Helfer der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit. Der VW-Fahrer, ein 40-jähriger Norderstedter, hatte mehr Glück. Obwohl sein Wagen durch die massive Kollision im Heckbereich sich drehte, auf einen Gehweg geriet und dort an einer Betonmauer zum Stehen kam, verletzte der Fahrer sich nur leicht.

Die drei Verletzten wurden ins Krankenhaus verbracht.

Zur Unfallursache ermittelt die Polizei. Es liegen Hinweise vor, dass ein epileptischer Anfall der Fahrerin unfallursächlich sein dürfte. Sie selbst konnte sich jedoch an nichts erinnern.

Die Fahrzeuge mussten nicht mehr fahrbereit abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von zirka 14000 Euro.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: