Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Elmshorn: Zeuge meldet Schlangenlinienfahrt - Polizei kann Fahrer stoppen

Elmshorn: (ots) - Einmal quer durch Elmshorn- von der Wilhelmstraße bis über die Autobahnbrücke- ist ein 37-jähriger Autofahrer gestern Abend gegen 22.20 Uhr in starken Schlangenlinien gefahren. Ein Zeuge hat genau richtig gehandelt und umgehend die Polizei informiert, als er den Verdacht einer Trunkenheitsfahrt hat. Beamte des Elmshorner Reviers haben schließlich die Gefährdung glimpflich beendet.

Der Zeuge beobachtete, dass der Ford in der Wilhelmstraße in starken Schlangenlinien geführt wurde. Der Fahrer blinkte ohne Zusammenhang und setzte zu Abbiegevorgängen an, obwohl keine Einmündungen da waren. Der Zeuge wählte den Polizeiruf 110 und setzte die Polizei darauf an. Die Beamten des Elmshorner Reviers konnten den Ford in der Wittenberger Straße einholen. Glücklicherweise kam auf der Strecke niemand zu Schaden. Die Polizisten forderten den Fahrer mittels Leuchtschrift, Martinshorn und Blaulicht auf, anzuhalten. Doch dieser reagierte nur mit deutlicher Geschwindigkeitsreduzierung. An einer geeigneten Stelle überholten sie den Wagen daraufhin und brachten ihn dann sicher zum Stillstand. Als der Fahrer ausstieg, musste er sich am Wagen festhalten, um nicht umzukippen. Er konnte sich nur mühsam auf den Beinen halten. Von dem 37-jährigen Mann aus einem Vorort von Elmshorn ging starker Atemalkoholgeruch aus. Ein Atemalkoholtest war dem Betrunkenen nicht mehr möglich, zwei Versuche schlugen augenscheinlich aufgrund des Trunkenheitsgrades fehl.

Dem Beschuldigten wurde Blut abgenommen. Dies wird auf Alkohol und Drogen untersucht. Das Ergebnis steht aus. Ein Strafverfahren ist eingeleitet. Der Führerschein des 37-Jährigen befindet sich an der Akte.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: