Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Quickborn - betrunkener Fahrradfahrer leistet Widerstand

    Quickborn (ots) - Heute, gegen 01.10 Uhr, fuhr ein Streifenwagen auf dem Harksheider Weg in Richtung Norderstedt. Hier kam ihnen, mittig auf der Straße fahrend, ein dunkel gekleideter, 30 Jahre alter Radfahrer aus Quickborn, ohne Licht entgegen. Die Beamten sprachen den Radfahrer an, dass er stehen bleiben soll, was der Radfahrer jedoch ignorierte. Die Beamten wendeten und fuhren hinter dem Mann her. Dieser setzte sich immer wieder direkt vor den Streifenwagen, so dass die Beamten ihn nicht überholen konnten. Ein Unfall konnte nur durch starkes Abbremsen verhindert werden. Den Beamten gelang es kurze Zeit später den Radfahrer zu überholen und hielten an. Der 30 jährige wendete und fuhr wieder zurück. Er floh über die Kieler Straße in die Straße "An der Retloh". Hier verschwand er hinter einem Haus. Die beiden Beamten verfolgten den 30 jährigen zu Fuß. Sie konnten hinter dem Haus das Rad festellten, sowie den Mann, der sich vor ihnen versteckte. Aufforderungen, aufzustehen, ignorierte der Mann, so dass die Beamten ihn an den Armen hochzogen. Hierbei sperrte er sich stark und versuchte den einen Beamten mit dem Arm gegen den Kopf zu schlagen. Der 30 jährige wurde zu Boden gebracht und fixiert. Er wurde daraufhin zum Streifenwagen gebracht, wobei er weiterhin verbal und auch körperlich renitent war. Bei der Durchsuchung des Mannes wurde ein Teleskopschlagstock vorgefunden. Für seine Flucht gab er an, dass er keine Lust gehabt hätte, Strafe für das nicht eingeschaltete Licht zu bezahlen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,75 Promille. Der 30 jährige wurde mit zur Polizeidienststelle genommen, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Alle Personen blieben unverletzt.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Rüder
Telefon: 04101-202 220
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: