Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Polizei ermittelt Graffiti-Sprayer

    Norderstedt (ots) - Die Polizei in Norderstedt hat vier Schüler aus Norderstedt ermittelt, welche im Verdacht stehen, seit Ende März im Stadtgebiet mehrere Sachbeschädigungen durch Graffiti-Sprayereien begangen zu haben.

Der durch das Quartett entstandene Sachschaden dürfte über 10 000 Euro liegen.

Die drei Jugendlichen im Alter von 15 und 17 Jahren sowie ein 13-jähriges Kind hatten Garagentore, Hauswände, Spielgeräte und Fahrzeuge mit überweigend silberner und schwarzer Farbe besprüht. Betroffen waren unter anderem auch die evangelisch-lutherische Kirche in der Bahnhofstraße und die Moorbekhalle.

Die Ermittler waren den Schülern aufgrund von Zeugenhinweisen auf die Spur gekommen. Die so genannten "Tags", welche die Sprayer hinterließen, konnten dann den Verdächtigen zugeordnet werden. Im Zuge von Vernehmungen wurden die Jugendlichen schließlich überführt - sie sind polizeilich wegen ähnlicher Fälle bekannt.

Drei von ihnen wurden im April von einem Jugendgericht wegen vorangegangener Taten zur Ableistung von Sozialstunden verurteilt.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: