Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Brand in Wohnung entstand durch umgekippte Kerze

    Norderstedt (ots) - Nach dem Wohnungsbrand am Montagmorgen in der Rathausallee werden das bei dem Brand verletzte Ehepaar sowie der 5-jährige Enkel nach wie vor im Krankenhaus behandelt.

Der 71-jährige Norderstedter schwebt nach wie vor in Lebensgefahr, seine 70-jährige Ehefrau steht unter Schock. Im Zuge der Befragung des 5-jährigen Jungen stellte sich heraus, dass der Kleine eine Kerze angezündet hat. Diese war offenbar umgekippt und hatte dann vermutlich das Sofa in Brand gesetzt.

Der Junge war bei dem Feuer ebenfalls verletzt worden - er hat inzwischen das Krankenhaus verlassen können.

Der Brand war von einer Radfahrerin bemerkt wurde, die sofort den Notruf der Polizei anrief und anschließend ihren Ehemann, der sich in unmittelbarer Nähe in einem Supermarkt aufhielt. Dieser eilte sofort zum Brandort und holte sowohl die Großmutter als auch ihr Enkelkind aus der verrauchten Wohnung.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: