Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Tornesch - Lebensmittelkontrolle - 2 Tonnen Fleisch mussten zurück

Hierbei stellten die Kontrolleure fest, dass anstelle der geforderten -18 Grad das Fleisch teilweise eine Innentemperatur von knapp -10 Grad aufwies.

    Tornesch (ots) - Beamte des Umweltschutztrupps des Polizei-Bezirksreviers Pinneberg, haben am Mittwoch, 15. April, gegen 10.50 Uhr, auf der A 23, Autohof, einen Lebensmitteltransporter kontrolliert.

    Gemeinsam mit einem Lebensmittelkontrolleur des Kreises Pinneberg wurde ein weißer Kühl-LKW in Augenschein genommen, welcher 146 Dönerspieße geladen hatte. Zur Kontrolle gehörte neben der Einhaltung von Hygienevorschriften auch die Kontrolle der Tiefkühltemperatur des Fleisches.

    Hierbei stellten die Kontrolleure fest, dass anstelle der geforderten -18 Grad das Fleisch teilweise eine Innentemperatur von knapp -10 Grad aufwies.

    Für den 39-jährigen Fahrer aus Hamburg, der eigentlich in Richtung Heide unterwegs war, war somit die Transportfahrt beendet.

    Die 2 Tonnen Dönerfleisch wurden zurück zum Produktionsbetrieb nach Hamburg gefahren, die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch ein.

    In der Anlage sind Fotos von der Kontrolle bzw. der gemessenen Temperatur zu sehen.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
Telefon: 04101-202 220
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: