Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: BAB 23 - Autobahn weiterhin gesperrt

    Bad Segeberg (ots) - Nach einem Verkehrsunfall, bei dem ein 49-jähriger Sattelzugfahrer mit seinem Lkw vermutlich aufgrund von Eisglätte nach rechts in einen Graben rutschte, bleibt die BAB 23 weiterhin gesperrt.

Im Zuge der Bergungsmaßnahmen, die gegen 08.00 Uhr begonnen hatten, stellte sich heraus, dass der Dieseltank bei dem Verkehrsunfall aufgerissen wurde und der Kraftstoff in das Erdreich bzw. den dortigen Graben lief. Über die Menge des ausgelaufenen Kraftstoffes konnten bisher noch keine Angaben gemacht werden.

Der linke Fahrsteifen konnte von 09.45 Uhr an für ca. eine Stunde freigegeben werden, so dass sich der bis dato gebildete Stau auflösen konnte und ein Einsatz des gerade angerückten DRK nicht mehr erforderlich war.

Allerdings musste die Autobahn danach wieder voll gesperrt werden, um ein Abtragen und Absaugen des Kraftstoffes gewährleisten zu können.

Bei weiterer Informationsgewinnung wird eigenständig nachberichtet.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Bianca Kohnke
Telefon: 04551/ 884-2022
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: