Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel: Kühlflüssigkeit führt zum Unfallfahrzeug

    Pinneberg (ots) - Sofortige Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen der Polizei in Wedel führten zu einem 27-jährigen Hamburger, der in Verdacht steht, in der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 02:15 Uhr, einen Verkehrsunfall in der Straße Rathausplatz verursacht zu haben.

Ein Zeuge gab an, dass der Fahrer eines Audis im Bereich der Kurve am ZOB von seiner Fahrbahn abgekommen ist und dann gegen einen geparkten VW fuhr. Dieser wurde durch den Aufprall über den Kantstein auf den Gehweg geschoben.

Anschließend flüchtete der Unfallverursacher mit seinem ebenfalls beschädigten Auto.

Am Unfallort konnte von den Beamten auslaufende Kühlflüssigkeit festgestellt werden, die Spur wurde bis in die Rudolf-Breitscheid-Straße verfolgt. Hier war das mutmaßliche Verursacherauto am Fahrbahnrand geparkt - von den Insassen fehlte jedoch jede Spur.

Durch eine sofort eingeleitete Fahndung konnten in Hamburg, in der Breiten Straße, ein 27-jähriger und ein 24-jähriger Hamburger alkoholisiert angetroffen werden. Der 27-Jährige steht nun in Verdacht, den Unfall verursacht zu haben.

Der entstandene Sachschaden wird auf 6.500 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen der Polizei in Wedel dauern an.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
Telefon: 04101-202 220
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: